FANDOM


Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung:

Relevanzzweifel --Schnabeltassentier (Diskussion) 11:28, 28. Mär. 2015 (CET)


Qsicon Quelle.svg Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Logo des 70000 Tons of Metal

Das 70000 Tons of Metal Musikfestival (kurz: 70000 Tons) wurde 2015 zum fünften Mal ausgerichtet. Veranstaltungsort war das Kreuzfahrtschiff Liberty of the Seas, das zwischen dem 22. und 26. Januar 2015 von Miami (Florida) nach Ocho Rios, Jamaika und wieder zurückfuhr. Insgesamt traten 41 verschiedene Metal-Bands aus den unterschiedlichsten Metal-Genres auf. Inklusive der Besatzung befanden sich 3378 Personen an Bord.

Für weitere Informationen über den Hintergrund des Festivals, die Preisentwicklung und weiteres siehe:


Reiseverlauf 2015 Bearbeiten

Donnerstag, 22. Januar Bearbeiten

Abfahrt aus dem Hafen von Fort Lauderdale, Florida.

Freitag, 23. Januar Bearbeiten

Der Freitag war der erste Tag auf See mit dem Ziel Jamaika. Mehr als 30 Konzerte konnten auf den vier Bühnen verfogt werden.

Samstag, 24. Januar Bearbeiten

Samstags legte die Liberty of the Seas am Strand von Ocho Rios, Jamaika an. Es gab verschiedene Möglichkeiten den Landgang zu genießen. Ab 16:00 starteten dann wieder die Konzerte an Bord des Schiffs.

Sonntag, 25. Januar Bearbeiten

Zweiter kompletter Tag auf See, neben erneut zahlreichen Konzerten auf den Bühnen des Schiffs gab es einen Belly-Flop-Wettbewerb, Workshops mit den Bands sowie Autogrammstunden.

Montag, 26. Januar Bearbeiten

Rückankunft im Hafen von Fort Lauderdale, Florida.

Line-up Bearbeiten

An den vier Tagen spielten insgesamt 60 Bands, verteilt auf drei Bühnen, wobei jede Band zwei Auftritte absolvierte. Das Line-up bestand aus folgenden Bands:

1349, Alestorm, Amorphis, Annihilator, Anvil (Band), Apocalyptica, Arch Enemy, Artillery, Behemoth, Blind Guardian, Cannibal Corpse, Chimaira, Crucified Barbara, D-A-D, Einherjer, Ensiferum, Equilibrium, Gama Bomb, God Dethroned, Grave Digger, Heathen, In Extremo, Jungle Rot, Kataklysm, Korpiklaani, Lake of Tears, Michael Schenker's Temple of Rock, Monstrosity, Municipal Waste, Napalm Death, Origin, Pretty Maids, Primal Fear, Refuge, Riot, Soulfly, Tank, Therion, Threshold, Triosphere, Trollfest, Trouble, Venom, Whiplash, Wintersun

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki