FANDOM


ARTISCHOCK ist eine sechsköpfige Band aus der West-Berlin, die Rockmusik mit deutschen Texten spielt.

Bandmitglieder Bearbeiten

Die Band wurde 1979 von

  • Ralf Schultze: Gitarre, Keyboard und Gesang, *1953, vormals Lied des Teufels und
  • Peer Forsberg: Bass und Gesang, *1953, vormals Lied des Teufels gegründet.

Die weiteren Mitglieder sind:

Ab 1980 ersetzte Rudi Weiss (*1956) von Kalle Kalkowski Johannes Schmölling an den Keyboards, der im selben Jahr zu Tangerine Dream wechselte.

1980er Jahre Bearbeiten

  • 1979 - Erstes Testkonzert in Berlin im Künstlerhaus „K19“.
  • 1980 - Legendäres Debut-Konzert im Quartier Latin [1]
  • 1980 - Gewinner des Senatsrockwettbewerbs Berlin
  • 1980 - Gewinner der Phono-Akademie Hamburg in Würzburg, Förderpreis für Denise Gorzelanny-Tüllmann
  • 1981 - Band TV-Portrait von Jürgen Neu im SFB

Von 1979 bis 1984 fanden Konzerte in Berlin und im Bundesgebiet im „Onkel Pö“ und im „Top Ten Club“ in Hamburg statt. Ruhrgebiet und Saarland waren weitere Tourneeregionen. In Berlin spielte ARTISCHOCK schon in allen angesagten Clubs. Ein Abschiedskonzert fand 1983 − zur Blütezeit der Neuen Deutschen Welle – im „Jazzkeller“ in Berlin statt.

Filmmusiken Bearbeiten

Diskografie Bearbeiten

  • 1980: Veröffentlichung der Vinyl-Single
    • Rock'n'Roll Ausverkauf. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Forsberg, Musik: Schultze
    • Gutfühl'n ist nicht in. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Deuker
  • 1981: Veröffentlichung der Vinyl-Single (im Eigenverlag)
    • Onanie Melodie. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Deuker
  • 1982: LP Besorg's Dir („Good Noise“ Verlag, aufgenommen im Studio von Ulli Weigel)
    • Besorg's Dir. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Forsberg, Musik: Schultze
    • Onanie-Melodie. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Deuker
    • Gutfühl'n ist nicht "in". Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Deuker
    • Heile Welt. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Schultze
    • Es liegt was in der Luft. Text: Forsberg, Musik: Schultze
    • Ei!. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Schultze
    • Wühlen in Gefühlen. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Weiss
    • Perpetuum Mobile. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Deuker
    • Druzba. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Schultze
    • Wo geht’s lang?. Text: Gorzelanny-Tüllmann, Musik: Deuker/Schultze

1990er Jahre Bearbeiten

Seit 1997 spielen die Gründungsmitglieder Achim Schmidt, Denise Gorzelanny-Forsberg, Peer Forsberg und Ralf Schultze, gemeinsam mit Jürgen Pittack, Klaus Dreymann, Gesine Brachmann-Wolff und Silvia Christoph in der Vintage-Band „Fine Daze“. Martin Deuker spielt in der Berliner R&B Band „Blackmail“.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Jochen Metznerim schrieb Berliner Tagesspiegel: „Eine Sternstunde der deutschen Rockmusik!“



* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki