Fandom

Musik-Wiki

Ada (Musikerin)

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ada, eigentlich Michaela Dippel, ist eine deutsche Minimal-House- und Pop-Musikerin aus Köln.

Werdegang Bearbeiten

Im Jahr 2002 hatte Ada einen ersten Auftritt als Sängerin in dem Stück Livedriver des deutschen Produzenten Metope, der gleichzeitig Chef von Areal Records ist. Wenige Monate später erschien die erste eigene Single, Blindhouse / Luckycharm. Weitere Singles und Samplerbeiträge folgten, bis 2004 das Debütalbum Blondie von Areal Records veröffentlicht wurde. Weitere Singles und Beiträge folgten.

Stil und Kritik Bearbeiten

Ada verbindet minimale Elektronik mit verstreuten weiblichen Gesangsparts. Das Musikmagazin Intro schreibt von einer Vorlage:". De:Bug nennt die Debütsingle Blindhouse / Lucky Charm „eine dieser Platten, die man jeden Tag zu seiner Lieblingsplatte erklären könnte“,[1] 2004 gewann Ada im gleichen Magazin die Wahl zur „Besten Künstlerin“.[2]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. de-bug.de: De:Bug Reviews: Ada - Blindhouse / Lucky Charm (Areal Records/010) (deutsch, abgerufen am 10. März 2008)
  2. intro.de: Intro - Kochen mit - Ada, Carsten Meyer und Überraschungsgästen (MAGAZIN - MUSIK) (deutsch, abgerufen am 10. März 2008)

Weblinks Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki