Fandom

Musik-Wiki

Ai Se Eu Te Pego!

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ai Se Eu Te Pego! (deutsch: "Wenn ich dich kriege!") ist ein Lied des brasilianischen Sängers Michel Teló. Das Lied war international erfolgreich und war ihn mehreren
AiSeEuTePego.jpg

Cover des Albums, Na Balada.

Ländern das Top-Lied. Es ist das erste Lied des Albums Na Balada.

HintergrundBearbeiten

Entstehung Bearbeiten

Die Ursprünge des Lieds liegen bei einer Veranstaltung im Jahr 2006 von Sharon Acioly, die da bereits seit vielen Jahren Sängerin und Unterhalterin im Axé Moi in Porto Seguro war. Sie holte mehrere Studentinnen auf die Bühne, die dort gemeinsam vorsangen, und es entstand der Refrain des Liedes, den sie in den kommenden Jahren weiter einsetzte. Acioly hatte bereits mit dem Dança do Quadrado einen nationalen Hit gehabt und machte 2008 die Animationsnummer Ai Se Eu Te Pego! zusammen mit Antônio Dyggs zu einem richtigen Lied. Die Band von Dyggs, Meninos de Seu Zeh, machte die erste Aufnahme davon. Durch weitere Versionen von Garota Safada und von Cangaia de Jegue wurde das Lied zu einem regionalen Hit im Nordosten von Brasilien.

Europaweiter Erfolg Bearbeiten

Der Sänger Michel Teló hörte das Lied bei einem Auftritt in der Region und nahm es 2011 für sein zweites Album Michel na Balada auf. Teló hatte zuvor schon einige Hits und machte auch Ai Se Eu Te Pego! zu einem Nummer-eins-Radiohit in Brasilien. Über den Fußball und Spieler, die die Tanzbewegungen zu dem Lied nach einem Torerfolg auf dem Platz nachahmten, wurde das Stück auch in Europa bekannt und wurde nach und nach ausgehend von Spanien ein Nummer-eins-Erfolg in vielen europäischen Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, Slowakei).

Urheberrechtsfrage Bearbeiten

Nach dem Erfolg des Lieds meldeten sich drei Studentinnen, die an der ursprünglichen Entstehung beteiligt gewesen waren, bei Sharon Acioly, um Urheberrechtsansprüche anzumelden. Acioly einigte sich mit den Dreien über die Beteiligung als Co-Autoren. Der ursprüngliche Gesang der Studentinnen war aber offenbar auf einer Busreise in die USA ins Disneyland entstanden und es existiert ein Video von der Busfahrt. Drei weitere Teilnehmerinnen der Tour reichten Klage vor Gericht ein, um ebenfalls eine Beteiligung an den Acioly und Dyggs zustehenden Tantiemen zu erhalten. Bis zu einer Klärung wurden die Einnahmen für die Autoren vom Gericht eingefroren. Michel Teló ist von dieser Frage um den Ursprung seines Hits nicht betroffen, da ihm selbst nur die Einnahmen als Interpret zustehen.

(Quelle:[1])

TextBearbeiten

Nossa nossa
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Delicia delicia
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Sábado na balada
A galera começou a dançar
E passou a menina mais linda
Tomei coragem e comecei a falar

Nossa nossa
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Delicia delicia
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Sábado no balada
A galera começou a dançar
E passou a menina mais linda
Tomei coragem e comecei a falar

Nossa nossa
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Delicia delicia
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Nossa nossa
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego

Delicia delicia
Assim você me mata
Ai se eu te pego
Ai ai se eu te pego
Ai se eu te pego

ChartplatzierungenBearbeiten

Charts Platzierung
Österreich 1
Brazilien 1
Bulgarien 1
Kanada 27
Kolumbien 1
Finland 2
Griechenland 1
Honduras 1
Italien 1
Luxemburg 1
Mexiko 6
Rumänien 1
Spanien 1
Schweiz 1
USA Billboard Hot 100 81
USA Latin Songs 1
USA Regional Mexican Songs 32
USA Tropical Songs 10
Venezuela Top 100 18
Venezuela Top Latino 1

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki