Fandom

Musik-Wiki

Amplify The Good Times

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Amplify The Good Times
MusikalbumVorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/keine Art von Donots
Veröffentlichung 2002
Label Supersonic Records / Burning Heart Records
Format CD, LP
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 47:07

Besetzung

  • Gesang, Gitarre: Ingo Knollmann
  • Gitarre, Gesang: Guido Knollmann
  • Gitarre, Gesang: Alexander Siedenbiedel
  • Bass, Gesang: Jan-Dirk Poggemann
  • Schlagzeug, Gesang: Eike Herwig
Produktion Fabio Trentini

Studios

  • Horus Sound Studio (Hannover)
Chronologie
Pocketrock Amplify The Good Times Got The Noise

Amplify The Good Times ist das fünfte Studioalbum der Donots. Es erschien am 17. Juni 2002 als Limited Edition mit 16 Tracks, als Second Version mit 17 Tracks und als „normale“ Albumversion. Das Album stieg auf Platz 18 der deutschen Musikcharts ein.

Singles Bearbeiten

Die erste Single Saccharine Smile erschien im 21. Mai 2002 und ein Jahr später in Australien. Die zweite ausgekoppelte Single Big Mouth, ist am 15. Juli 2002 erschienen und wurde 2003 in England nochmals veröffentlicht.

Tracklist Bearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Amplify The Good Times
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten










Singles
Saccharine Smile
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten











  1. Get Going - 2:54
  2. Saccharine Smile - 3:11
  3. Friends (Fucked) - 1:51
  4. Hours Away - 4:21
  5. Big Mouth - 3:26
  6. Lady Luck - 2:23
  7. That's Armageddon - 3:31
  8. Rollercoaster - 2:46
  9. My Stereo's A Liar - 4:08
  10. Worst Friend / Best Enemy - 3:45
  11. Up Song - 4:09
  12. Someone To Blame - 3:33
  13. Oh Yeah Oh Yeah - 2:53
  14. Private Angel - 4:01

Einzelnachweise Bearbeiten


Weblinks Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki