Fandom

Musik-Wiki

Andreas Voland

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Andreas Voland (* 24. November 1980 in Berlin (Ost)) ist ein deutscher Musiker und Gründer des Plattenlabels Setalight.

Biografie Bearbeiten

Er spielt als Multiinstrumentalist Gitarre, E-Bass, Synthesizer und auch Computer. 2000 gründete er als Bassist mit seinem Bruder Stephan Voland am Schlagzeug, Gitarrist Marco Wirth und Sänger Behrang Alavi die Band Samavayo. Im Jahr 2003 gründete er das Musiklabel Setalight zur Veröffentlichung der ersten Samavayo-EP. Es folgten weitere Veröffentlichungen und Tourneen mit Samavayo. Sein erstes Soloalbum "Auchea Blue" veröffentlichte er 2007 auf Setalight. 2011 schloss sich Voland mit Christian Molle zusammen und gründete Setalight als Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Neben weiteren Veröffentlichungen mit Samavayo war er auch 2011 und 2012 mit Paramjeet an zwei weiteren Releases beteiligt.

Diskografie Bearbeiten

Solo Bearbeiten

mit Samavayo Bearbeiten

  • 2003: 131 (EP, Setalight)
  • 2004: Songs From The Drop-Outs (EP, Setalight)
  • 2005: Death.March.Melodies! (CD, Nasoni Records)
  • 2008: White EP (EP, Sector B Records)
  • 2008: Black EP (EP, Nasoni Records)
  • 2010: One Million Things (CD, Sector B Records)
  • 2011: Cosmic Knockout (LP & CD, Setalight)
  • 2012: Soul Invictus (LP & CD, Setalight)


Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.


mit Paramjeet Singh & KaurBearbeiten

  • 2011 The Early Bird Catches The Worm (CD, Digital, Setalight)
  • 2012: From The Mouth Of The Guru I (digital, Setalight)