FANDOM


Dr Barbara Stühlmeyer

Dr. Barbara Stühlmeyer

Barbara Stühlmeyer (* 12. November 1964 in Bremen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin, Kirchenmusikerin, Autorin und Redakteurin.

Leben und WirkenBearbeiten

Nach dem Abitur am Alten Gymnasium in Bremen und Orgelstudien bei Kirchenmusikdirektor Wilfried Langosz, dessen Assistentin an der katholischen Bremer Zentralkirche St. Johann sie war, studierte sie Kirchenmusik an der Hochschule für Künste in Bremen. Im wissenschaftlichen Studium von 1988 bis 1994 studierte sie Katholische Theologie, Philosophie und Musikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster. 2004 wurde sie mit 'Summa cum laude' zur Doktorin der Philosophie promoviert. Ergänzende Studien der Gregorianischen Semiologie absolvierte sie bei Luigi Agustoni, Godehard Joppich und Johannes Berchmans Göschl. Ihre Dissertation Die Gesänge der Hildegard von Bingen ist ein Standardwerk der musikbezogenen Hildegard-Forschung. Für das von Prof. Beatrix Bochard geleitete Forschungsprojekt Musik und Gender im Internet verfasste sie die Grundseite zur Musik Hildegards.

Von 1993 bis 2001 war sie als Tagungsleiterin in in Goslar tätig. Seit 1995 ist sie Mitarbeiterin und Redakteurin der Zeitschrift Karfunkel, wo sie die Sparten Musik und Mediävistik verantwortet. Von 2010 bis 2015 war sie Redakteurin und Chefin vom Dienst der Fachzeitschrift Musica sacra. Seit Juli 2015 ist sie ständige Mitarbeiterin der Tagespost. Als wissenschaftliche Beraterin betreut sie CD-Produktionen z.B. der Ensembles „Sequentia“ um Benjamin Bagby, „Ars Choralis Coeln“ um Maria Jonas und „Cosmedin“, Stuttgart (Stephanie und Christoph Haas). Bei Rundfunk- und Fernsehsendungen sowie internationalen Ausstellungen wirkt sie als Mittelalter-Spezialistin. Darüber hinaus ist sie als Schriftstellerin an zahlreichen Buchpublikationen beteiligt.

Sie ist verheiratet mit Ludger Stühlmeyer und Mutter von Lea Stühlmeyer. Seit 2002 ist sie Benediktineroblatin der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard in Rüdesheim.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

BuchpublikationenBearbeiten

  • Die Gesänge der Hildegard von Bingen. Eine musikologische, theologische und kulturhistorische Untersuchung. Olms, Hildesheim 2003, ISBN 3-487-11845-9.
  • In einem Meer von Licht. Heilende Gesänge der Hildegard von Bingen. Mit Illustrationen von Sabine Böhm. Butzon & Bercker, Kevelaer 2004, ISBN 3-7666-0593-3.
  • Neue Freunde sind was Tolles. Mit Illustrationen von Nadine Lentzen. Verlag Haus Altenberg, Düsseldorf 2010, ISBN 978-3-7761-0224-6 und Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer 2011, ISBN 978-3-7666-1429-2.
  • Das Leben singen. Gemeinsam mit Ludger Stühlmeyer. Verlag DeBehr, Radeberg 2011, ISBN 978-3-939241-24-9.
  • Engel – die andere Wirklichkeit. Mit Illustrationen von Sabine Böhm. Verlag DeBehr, Radeberg 2011, ISBN 978-3-939241-47-8.
  • Hildegard von Bingen. Werke Band IV. Lieder Symphoniae. Beuroner Kunstverlag 2012. ISBN 978-3-87071-263-1.
  • Tugenden und Laster. Wegweisung im Dialog mit Hildegard von Bingen. Mit Illustrationen von Sabine Böhm. Beuroner Kunstverlag 2012. ISBN 978-3-87071-287-7.
  • Be-Stimmung. Unterwegs zur Stimme und zu sich selbst. Gemeinsam mit Gottfried Hoffmann. Verlag DeBehr, Radeberg 2012, ISBN 978-3-94402-802-6.
  • Die Geheimschrift. Mit Hildegard von Bingen auf Spurensuche (Kinderkrimi). Verlag Haus Altenberg (ISBN 978-3-77610-274-1) und Butzon & Bercker (ISBN 978-3-76661-658-6) Düsseldorf/Kevelaer 2013.
  • Bernhard Lichtenberg. Ich werde meinem Gewissen folgen. Gemeinsam mit Ludger Stühlmeyer. Topos plus Verlagsgemeinschaft, Kevelaer 2013, ISBN 978-3-836708-35-7.
  • Wege in sein Licht. Eine spirituelle Biografie über Hildegard von Bingen. Beuroner Kunstverlag, Beuron 2013, ISBN 978-3-870712-93-8.
  • Hildegard von Bingen. Leben – Werk – Verehrung. Topos plus Verlagsgemeinschaft, Kevelaer 2014, ISBN 978-3-8367-0868-5.
  • Johann Valentin Rathgeber. Leben und Werk. Gemeinsam mit Ludger Stühlmeyer. Verlag Sankt Michaelsbund, München 2016, ISBN 978-3-943135-78-7.

Beiträge in BuchpublikationenBearbeiten

  • Die Kompositionen der Hildegard von Bingen. Ein Forschungsbericht. In: Beiträge zur Gregorianik. 22. ConBrio Verlagsgesellschaft, Regensburg 1996, ISBN 3-930079-23-2. S. 74–85.
  • Auf der Suche nach der Stimme des lebendigen Geistes. Die Musik Hildegards von Bingen als Sinnbild vollendeter Schöpfung. In: Edeltraut Forster (Hrsg.): Hildegard von Bingen. Prophetin durch die Zeiten. Herder, Freiburg im Breisgau 1997, ISBN 3-451-26162-6, S. 334–339.
  • Musik im 12. Jahrhundert. In: Hans-Jürgen Kotzur: Hildegard von Bingen 1098 – 1179. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1998, ISBN 3-8053-2445-6, S. 178–181.
  • Musik in Kirchen und Klöstern. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2006. Heinrichs-Verlag Bamberg 2005, S. 33–37.
  • Die Chöre der Engel und der Teufel im Chorgestühl – die Grundlagen der mittelalterlichen Musikpraxis. In: Ludger Stühlmeyer (Hrsg.): Stationen der Kirchenmusik im Erzbistum Bamberg. Bamberg 2007.
  • Und Klara singt doch. Eine Geschichte für Kinder aus alter Zeit. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2009. Heinrichs-Verlag Bamberg 2008, S. 92–95.
  • Aventurina, die Kathedrale und das Puppentheater. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2012. Heinrichs-Verlag Bamberg 2011, S. 98–102.
  • Aventurinas Spielkiste. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2013. Heinrichs-Verlag, Bamberg 2012, S. 96–101.
  • Die Seele klingt wie ein Lied – Hildegard von Bingen und die Musik. In: Reihe Information und Material. Hildegard von Bingen – Theologische, didaktische und spirituelle Impulse. Institut für Religionspädagogik Freiburg, Heft 3/2012, Nr. 4055, S. 29-32.
  • Hymnologische Splitter. In: Singt dem Herrn ein neues Lied! Neue Lieder im Passauer Eigenteil des neuen Gotteslobs. Bischöfliches Seelsorgeamt Passau, 2013, ISBN 978-3-9813094-7-8.
  • Aventurina, Bernward und die große Säule. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2014. Heinrichs-Verlag, Bamberg 2013, S. 92–96.
  • Aventurina, Erik und die Tiere. In: Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg 2015. Heinrichs-Verlag, Bamberg 2014, S. 98–100.
  • Hildegard, Wigbert und die müden Füße. In: Himmelswege – Geschichten und Lieder von Heiligen und Helden. Butzon und Bercker/Bonifatiuswerk, Kevelaer 2015, ISBN 978-3-7666-1893-1 S. 82–84.
  • Aventurina, Thomas und die Insel, die es nicht gibt. In: Jahrbuch des Erzbistums Bamberg. 91. Jahrgang 2016. Heinrichs-Verlag Bamberg, Juni 2015, S. 90–96.
  • Die Sonnenuhr im Beutel. In: Wir entdecken die Schöpfung. Geschichten- und Mitmachbuch. Butzon und Bercker/Bonifatiuswerk, Kevelaer 2016, ISBN 978-3-7666-2162-7, S. 56–57.

Texte für MusikwerkeBearbeiten

  • Text für das Lied Glaubend leben im Alltag zum 1000 jährigen Diözesanjubiläum des Erzbistums Bamberg. In: Kirchenmusik im Erzbistum Bamberg. Nr. 44, Juli 2007 S. 11 und Heinrichsblatt Nr. 31, Bamberg August 2007.
  • Libretto für die Oper „Martin Luther“ von Bernfried Pröve, ein Bühnenwerk über den Reformator Martin Luther.

TonträgerBearbeiten

Wissenschaftliche Begleitung und Bookletgestaltung bei folgenden CD-Einspielungen:

  • Hildegard von Bingen: Femina Forma Maria. Marienlieder des Villarenser Kodex. Ensemble Mediatrix, Ltg. Johannes Berchmans Göschl. Calig, Augsburg 1996.
  • Hildegard von Bingen – O vis aeternitatis. Vesper in der Abtei St. Hildegard. Schola der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Eibingen, Ltg. Johannes Berchmans Göschl, Sr. Christiane Rath OSB. Ars Musici, Freiburg 1997.
  • Hildegard von Bingen: Saints. Sequentia, Barbara Thornton und Benjamin Bagby. BMG 1998.
  • Hildegard von Bingen: Ordo virtutum – ein mittelalterliches Mysterienspiel. Ensemble A Cappella, Köln, Ltg. Dirk van Betteray. OKK, Waldbröl 1998.
  • Hildegard von Bingen: Ordo virtutum. Cantoria Alberto Grau, Ltg. Johannes Berchmans Göschl. Legato 1999.
  • Lilium. Ensemble Cosmedin, Stephanie und Christoph Haas. Animato 2001.
  • Seraphim – Hildegard von Bingen. Ensemble Cosmedin, Stephanie und Christoph Haas. Animato 2005.
  • Rose van Jhericho – Das Liederbuch der Anna von Köln (um 1500). Ars Choralis Coeln, Ltg. Maria Jonas. Raumklang 2007.
  • Quinta Essentia. Ensemble Cosmedin, Stephanie und Christoph Haas. Animato 2007.
  • Ein Hofer Königspaar. Die Orgeln in St. Marien und St. Michaelis. Rondeau Production, Leipzig 2012.
  • Hildegard von Bingen: Celestial Hierarchy. Sequentia, Ltg. Benjamin Bagby, Deutsche Harmonia Mundi (SONY) 2013.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki