FANDOM


Breakdown of Sanity
Allgemeine Informationen
Genre(s) Metalcore, Post-Hardcore
Gründung 2007
Website http://www.myspace.com/breakdownofsanity
Aktuelle Besetzung
Carlo Knöpfel (seit 2007)
Oliver Stingel (seit 2007)
Christoph Gygax (seit 2008)
César Gonin (seit 2007)
Thomas Rindlisbacher (seit 2007)
Ehemalige Mitglieder
Sandro Keusen (2007–2008)

Breakdown of Sanity ist eine 2007 gegründete Metalcore-Band aus Bern, die noch keinen Plattenvertrag unterzeichnet hat. Der Name der Band soll die Aggression der Musik und den düsteren Zeitgeist der heutigen Gesellschaft widerspiegeln.

Geschichte Bearbeiten

Im Frühjahr 2007 arbeitete der Gitarrist und Songwriter Oliver Stingel an Songideen, die später durch eine neue Band live gespielt werden sollten; nach der Auflösung seiner ehemaligen Band Paranoia. Der Sänger Carlo Knöpfel, der als Gitarrist in der Gruppe Nerp tätig war, kam dazu. Die beiden arbeiteten mit einem Drumcomputer, um ihre ersten Lieder trotz fehlenden Schlagzeugers umsetzen zu können.

Stingel und Knöpfel suchten gleichzeitig nach weiteren geeigneten Musikern für die Besetzung der neuen Band. Als Bassist konnte César Gonin gewonnen werden. Gonin spielte mit Stingel ebenfalls bei Paranoia. Über ein halbes Jahr suchte das Trio nach einem nach einem Schlagzeuger, ehe sich im Dezember 2007 Thomas Rindlisbacher von der Band Mortal Hatred aus Thun meldete.

Anfang 2008 begann die Gruppe erstmals mit Proben. Kurz nach dem Jahreswechsel stieß Sandro Keusen als zweiter Gitarrist zur Gruppe. Keusen hatte zuvor bei Trinity gespielt und war auch in diversen anderen Projekten aktiv. Im Frühjahr 2009 wurde Sandro Keuser durch Christoph Gygax ersetzt. Gygax hatte bereits in den Bands Close In Sight und[Estate of Embers gespielt.

Im Februar 2009 erfolgte die Veröffentlichung ihres ersten Albums. Dieses heisst The Last Sunset und wurde von Stingel produziert und selber finanziert. Auf Konzerten spielte Breakdown of Sanity mit bekannteren Bands wie August Burns Red, Salt The Wound, Aborted, The Black Dahlia Murder, Cataract, Sylosis, Neaera, Youth Of Today und weiteren. Ihr erstes Konzert ausserhalb der Schweiz fand 2009 in Deutschland statt.

Am 4. April 2011 veröffentlichten Breakdown of Sanity ihr zweites Album. Dieses heisst [MIRRORS] und wurde ebenfalls in Eigenregie produziert. Im selben Jahr tourte die Gruppe durch Europa, mit Vorgruppen wie Breathing While Buried, Sequoia Shade, Resurrection, Scream Your Name, Sense of a Divination und Penguins on Extasy. Unterstützt wird die Gruppe auf ihrer Tour durch das deutsche Fuze Magazine, Monster Energy und Macbeth Footwear. Während der Tour war die Band zwischen dem 20. August und 21. September 2011 in der Schweiz, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Österreich unterwegs.

Musikstil Bearbeiten

Breakdown of Sanity spielen den klassischen Metalcore, in denen sich harte Gitarrenriffs, Breakdowns und melodische Instrumentaleinschübe abwechseln. Der Gesang des Sängers Carlo Knöpfel wechselt zwischen tiefen Growls und auch Cleangesang, was üblich für Post-Hardcore ist, um Emotionen in den einzelnen Liedern besser darstellen zu können. Inhaltlich geht es in den von Knöpfel und Stingel verfassten Texten um sozialkritische Themen und persönliche Erfahrungen.

Diskografie Bearbeiten

Alben Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.