Fandom

Musik-Wiki

Drachenflug

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Drachenflug
Drachenflug live in der Honigfabrik HH-Wilhelmsburg
Drachenflug live in der Honigfabrik HH-Wilhelmsburg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Steampunk, Mittelaltermusik, Folkband
Gründung 2005
Neugründung 2008
Website http://www.drachenflug-online.de
Gründungsmitglieder
Michael Freiherr von Dunkelfels aka Michael Deutschmann
Schlagzeug, Trommeln
Norbert Schubert
Gitarre, Gesang
Stephan Renner
Aktuelle Besetzung
Michael Freiherr von Dunkelfels aka Michael Deutschmann
Jara Intermedia (seit 2008)
Evie ex Machina aka Evelin Hantel (seit 2008)
Felyon le Phi aka Philipp Goedecke (seit 2009)
Lady Anjana aka Anja Matz (seit 2009)
Ehemalige Mitglieder
Stefania von der schwarzen Beke aka Steafanie Obst (2006-2008)
Blockflöte, Sackpfeife, Gesang
Gertrudis porta Coeli aka Maren Bekebrede (geb. Peter) (1999–2002)
Schlagzeug, Davul
Michael von Ilmenau aka Michael Wittkuhn (1999–2002)
Schlagzeug, Trommeln
Norbert Schubert (2005–2007)
Gitarre, Gesang
Stephan Renner (2005–2007)
Jara Intermedia.jpg

Jara Intermedia

MSC 101030 8841.jpg

Lady Anjana

Evie ex machina.jpg

Evie ex Machina

Michael dunkelfels.jpg

Michael Freiherr von Dunkelfels

Felyon.jpg

Felyon le Phi

Drachenflug ist eine Steampunk-Band aus dem Großraum Hamburg/Stade.

Neben dem Steampunk-Programm bietet sie auch ein mittelalterliches Programm aus traditionellen und historischen Stücken an (Musik der Mittelalterszene). Obwohl in beiden Programmen die selben Musiker spielen, sind sie für die Zuhörer sehr unterschiedlich.

Das Steampunk - Programm Bearbeiten

Dieses Programm ist die Besonderheit der Band. Der Name des Programms bezieht sich auf das eher als literarisches Genre oder als Moderichtung gesehene Steampunk Je nach Möglichkeiten des Auftrittsortes ist bei diesem Programm der gesamte Bühnenbereich sowie auch die Bühnenkleidung und Instrumente der Musiker aufwendig gestaltet.

Die selbstgeschriebenen Texte sind sehr philosophisch und feinsinnig. Oft geht es um persönliche Schicksale, Wege aus der Depression, Reisen und Wanderungen und Religion. Die Musik enthält Elemente aus der folk und worldmusic , verwoben mit Beats aus dem electro und industriel Bereich. Diese werden ergänzt durch die eingängigen Melodien und die mittelalterlichen Instrumenten der Band.

Bei Konzerten, die die Band selbst veranstaltet, werden oft auch Geschichten und Gedichte in die Moderation des Events eingebaut. Die Musiker beschreiben ihr Programm auf ihren Internetseiten und in ihrem Infomaterial mit folgendem Zitat: „Drachenflug ist eine Reise durch die Zeiten und Dimensionen in eine Welt der Kaffeehäuser, Rauchersalons und in die verhexten Wälder einer Vergangenheit, die es nie gab.“

Das Mittelalterliche Programm Bearbeiten

Drachenflugs Wurzeln liegen in der Mittelalterlichen Musik. Sie nutzen bei ihrem Marktprogramm neben extrem lauten Instrumenten, wie der Schäferpfeife oder der Davul, auch leisere Instrumente wie z.B. die Nyckelharpa oder die verhältnismäßig leise Sackpfeife (das sogenannte deutsche Hümmelchen), die den unverstärkten Gesang nicht übertönen.

Der Gesang ist oft mehrstimmig, bei überlieferten Stücken auch in den entsprechenden Sprachen, z.B. Mittelhochdeutsch und Oxidanisch. Auf Mittelaltermärkten bieten sie ab und zu Trommel oder Percussionworkshops an.

Kunstprojekt Bearbeiten

Drachenflug betont immer wieder, dass sie sich nicht nur als Musikgruppe, sondern auch als ein Kunstprojekt sehen. Das trifft vor allem auf ihr Steampunkprogramm zu. Bei Konzerten der Band fallen neben den fantasievollen Kostümen vor allem die aufwendig gestalteten Instrumente, Verstärker und die Bühnendekoration ins Auge. Präsent sind auch ungewöhnliche Objekte, wie z.B. eine kleine funktionierende Dampfmaschine, die einen Zirkuswagen zieht, mit dem die Band angeblich zu Ihren Konzerten fährt.

Evie und Michael beschäftigen sich seit Jahren als Künstler mit dem Zeichnen von Comics, der Malerei und dem Bau von Tabletop - Figuren.

Diskografie Bearbeiten

  • Album Inplugged (2008; Eigenproduktion)

Traditionelle mittelalterliche Stücke ungewöhnlich verarbeitet. Da es nur 150 Exemplare gab, war dieses Album schnell vergriffen. Ab und zu tauchen im Internet noch einige Stücke davon auf. Nach Aussage der Band haben sie selbst ihre eigenen Exemplare verschenkt. Auf der myspace Seite der Band findet man noch die Stücke „Ich sah den Wolf“ und „Kaffeehausgedanken“.

  • Blau (2010; Eigenproduktion)

Erste professionell aufgenommene und gemasterte Aufnahmen einiger Stücke, die im Steampunkprogramm auftauchen. Die Titel sind durch kurze Hörspielsequenzen miteinander verbunden.

  • Zwischenstop im Mittelalter (2011; Eigenproduktion)

Im Unterschied zu "Blau" wurde das Album "Zwischenstop im Mittelalter" komplett live und unplugged eingespielt. Es wurde auf die meisten Effekte verzichtet und mit echtem Raumklang gearbeitet.
Dieses Album stellt den mittelalterlichen Gegenpart zum Steampunkprogramm der Band Drachenflug dar. Das Album beinhaltet mittelalterliche Tänze, historische Stücke und eigenes Material. Die mittelalterlichen Instrumente wie die Sackpfeifen (Hümmelchen etc.), Flöten und die Nyckelharpa haben einen wichtigeren Part auf diesem Werk. Es ist als mp3 Album konzipiert. Man kann es über die meisten bekannten mp3 - Plattformen beziehen.

Geschichte Bearbeiten

Die Geschichte von Drachenflug begann 2003 als Irish Folk Band. Über eine Zeitungsanzeige hatten sich Musiker kennen gelernt, die gemeinsam das Ziel hatten, Folk zu spielen. Norbert Schubert, der spätere Schlagzeuger, hatte die Anzeige geschaltet. Michael Dunkelfels, der damals Bassist der Stader Rockband „Pussy Galore“ war, spielte auch in der neu gegründeten Band hauptsächlich Bass. Durch das Irish Folk - Projekt eines Freundes von Norbert fand der Sänger und Gitarrist Stephan Renner den Weg zur Band. In der Anfangszeit wechselten die Musiker ständig, kurzzeitig waren ein Geiger, ein Akordeonspieler, ein Bluesmusiker sowie mehrere Sängerinnen dabei. Es gab einige vereinzelte Konzerte, bei denen die Band hauptsächlich Irish Folk - Musik spielte, doch schon bald wurden von Dunkelfels die ersten mittelalterlichen Stücke eingeführt. Als Konsequenz daraus verabschiedete sich die Band 2005 vom Irish Folk Programm. Nicht alle Musiker waren damit zufrieden und verließen deshalb die Band, deshalb spielten nur noch Stephan, Michael und Norbert auf den bereits gebuchten Märkten.

Da man für das Musikprojekt einen Namen brauchte, entschied man sich nach einigen Diskussionen für den Namen „Elbsturz“, angeregt durch ein Missverständnis des damaligen Geigers, der auf einem Festival den Namen H-Blockx falsch verstanden hatte. Nach nur wenigen Konzerten mit diesem Namen kam die Band zur Einsicht, dass der Bandname nicht passend war, da zu deren Repertoire auch viele Balladen und Gedichte gehörten. Bei einer neuen Namenssuche war die Vereinbarung, keinen lateinischen Namen zu wählen, so entstand „Drachenflug“. In dem Drachen sah die Band die Kraft, weiter ihre Musik zu machen, obwohl sie von einigen befreundeten Musikern und Bekannten deshalb belächelt wurden. Das Logo der Band, der Drachen mit den weit ausgebreiteten Flügeln, entstand schon kurz nach der Namensfindung.

Kurz darauf lernte die Band bei einer mittelalterlichen Veranstaltung die Flötistin Gertrudis kennen. Neben den mittelalterlichen Stücken spielte Drachenflug bereits viele vertonte Gedichte aus der Romantik.

Nach einigen Konzerten, für die sich die Band von einem E-Bassisten unterstützen ließ, wurden einige Aufnahmen gemacht. Man vermutet, dass das Ergebnis nicht den Vorstellungen aller Bandmitglieder entsprach, denn diese wurden nie veröffentlicht. Direkt nach diesem Ereignis beschlossen Norbert und der Bassist, sich der Countrymusik zuzuwenden und verließen Drachenflug.

Michael und Stephan fanden 2006 einen Bassisten und einen Schlagzeuger. Diese waren allerdings musikalisch anders geprägt und es war bald ersichtlich, dass eher eine Rockband aus dieser Konstellation hervorgehen würde. Drachenflug wurde eingefroren und aus diesem Musikerbund wurde die als Folk-Rock-Band konzipierte Gruppe Cats die Funny.

Da Dunkelfels zu dieser Zeit bei dem mittelalterlichen Ensemble Ca Ira tätig war, konnte er trotzdem unter dem Namen Drachenflug Konzerte geben, da ihn Gertrudis und Musiker von Ca Ira bei diesen Auftritten unterstützten.

Während dieser Zeit bei Cats die Funny war Dunkelfels auch als Roadie und Fahrer der Feuershow „Leuchtfeuer“ unterwegs. Auf diese Weise bereiste er viele Mittelalter- und Gothic- Festivals in Deutschland und dem europäischen Ausland. Nach dem bisher größten Konzert von Cats die Funny in der Markthalle in Hamburg verließ er die Band, um Drachenflug mit einem festen Musikerstamm neu zu beleben.

Als erstes kam die Hümmelchenspielerin Stefania zu der Band, und es folgten einige Konzerte zu dritt mit Gertrudis. Den Mangel an Rhythmusinstrumenten versuchte die Band wettzumachen, indem sie Glöckchen an den Füßen trugen und alte Schlagzeugbecken zusammenschraubten, die sie mit an die Schnabelschuhe gebundenen Holzstöckern bedienten.

Gegen Ende des Jahres kam der Schlagzeuger Michael von Ilmenau hinzu. Drachenflug war nun wieder eine komplette Musikgruppe.

Durch die gemeinsamen Fahrten mit der Gruppe Leuchtfeuer ergab sich für Drachenflug ein Konzert in Jüterbog. Für dieses Konzert fand Dunkelfels über das Netzwerk myspace die Geigerin Jara. Nach nur einer gemeinsamen Probe spielten diese beiden Musiker in Jüteborg. Es folgten weitere Konzerte zu zweit in Ostdeutschland.

Drachenflug spielte nun mit wechselnder Besetzung. Der Wendepunkt kam, als Gertrudis aus gesundheitlichen Gründen einen Tag vor einem Konzert der Band auf dem Wave-Gotik-Treffen aus der Band ausscheiden musste. Jara sprang kurzfristig ein und stand ein weiteres Mal mit Drachenflug auf der Bühne ohne vorher auch nur ein Mal mit der gesamten Band geprobt zu haben.

Nach einigen Konzerten mit dieser neuen Besetzung musste Stefania wegen einem Studium in einer anderen Stadt Drachenflug verlassen. Die Band spielte nun zu dritt, wobei sie oft mit Tänzen und Ansagen von Dunkelfels´ Lebenspartnerin Kristina unterstützt wurden. Michael von Ilmenau betonte bald immer wieder, dass er mit der Musikrichtung der Band nicht mehr einverstanden war, und lieber im Mittelalter-Rock - bereich Musik machen würde und verließ daraufhin die Band.

Drachenflug war aber noch für einige Konzerte gebucht, bei denen Jara und Dunkelfels nicht ohne Rhythmusinstrumente spielen wollten. Hilfe fanden sie in der Multiinstrumentalistin, Sängerin und Künstlerin Evie, die bisher vor allem im Bereich des Rock- und der Electromusik Projekte hatte. Sie trommelte und sang bei den nächsten Konzerten. Da sie aber in erster Linie Instrumentalistin war, wurde weiterhin nach einem Trommler gesucht. Diesen fand die Band schließlich im Januar 2009 in Lady Anjana. Nach einigen Konzerten der neuen Truppe stellte sich heraus, das dies die endgültige Besetzung von Drachenflug werden sollte.

Im Mai 2009 auf dem Blidenfest in Beckdorf lernten die vier schließlich den Percussionisten und Sackpfeifer Felyon kennen. Wie Evie hat auch er Wurzeln im Electro und unter seinem eigenen Namen Musik veröffentlicht. So war es wenig verwunderlich, das bei den verstärkten Konzerten Sythesizer Keyboard und Beats eine immer größere Rolle spielten.

Seit Frühjahr 2010 hatte sich die endgültige Besetzung von Drachenflug als Band bewährt. Man begann mit der Aufnahme des Albums „Blau“. Gleichzeitig begann die Band ihre Musik in unterschiedliche Programme zu teilen. Das verstärkte Programm mit vielen Worldmusic, Folk und sogar Industrial - Elementen wird nun unter dem Namen „Steampunk“ gespielt.

Weblinks Bearbeiten

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search |search=Drachenflug |title=Infos über Drachenflug bei Twitter |subtitle= }}

{{#widget:Social Bookmark}}


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki