FANDOM


E-Protool
217 Kopie
E-PROTOOL live in Bremen
Allgemeine Informationen
Genre(s) Metalcore, Metal, Thrash
Gründung 2008
Website http://www.myspace.com/eprotool
Aktuelle Besetzung
Dennis Schwalenberg
Patrick Mühlmesiter
Alexander Schwarz
Gitarre
Mario Großkopf
Kevin Thomas

E-PROTOOL ist eine aus fünf Mitgliedern bestehende German Metalcore-Band aus Bremen.

Bandgeschichte Bearbeiten

Ende 2008.
Zwei mutige Freunde namens Alexander Schwarz und Kevin Thomas beschlossen aus Bierlaune heraus ein Projekt ins Leben
zu rufen, welches die Metalcore-Szene seit dem her verändern sollte. Anfänglich bestehend aus 2 Leuten in dem Alexander
den Part an der Gitarre und Kevin den Takt hinter dem Schlagzeug übernahm.
Schon nach kurzer Zeit wussten Sie, dass sie schnellst möglich neue Mitglieder gewinnen müssen und so hielten Sie ausschau
im Freundeskreis und fanden neue Mitglieder, die sich aber leider als Nieten erwiesen und somit ausschieden.
Noch völlig erschrocken und niedergeschlagen von dem bisherigen Werdegang der Band trat plötzlich ein Mann in das Leben von
E-PROTOOL, mit dem Sie nicht nicht gerechnet hatten. Sein Name ist Mario Großkopf und sollte den nächsten Platz der Gitarre
übernehmen.
Die Motivation neue Mitglieder zu rekrutieren stieg ins unermessliche, sodass E-PROTOOL ihre nächsten Mitglieder im so genannten
„WorldWideWeb“ suchten, mit Erfolg! Durch ein kleines Inserat in einer Musikerbörse meldeten sich der Schreihals
Dennis Schwalenberg, der Chor Erfahrungen besitzt und der lustige Bassist Patrick Mühlmeister zu einer Probe mit den
angehenden „Metalcorern“ an. Kurze rede kurzer Sinn... Die beiden wurden rekrutiert und die Band „E-PROTOOL“ besteht seit
Mitte 2009 aus folgenden Mitgliedern:

Dennis Schwalenberg (Vocals, alias „Diva“)
Alexander Schwarz (Gitarre, alias „Daywalker“)
Mario Großkopf (Gitarre, alias „der Schlaue“)
Patrick Mühlmeister (Bass, alias „Patrick“)
Kevin Thomas ( Drummer, alias „der Takt“)

Kaum zu bremsen und voller Energie meldeten sie sich bei dem „Local Heroes Contest 2010“ an, in dem Sie das Regionalfinale
Oldenburg und Umkreis + Delmenhorst und Umkreis gewannen und dadurch ins Landessemifinale in Hannover einzogen. Dort hat
es leider nicht mehr bis zum Sieg gereicht. Es folgten Gigs mit namenhaften Regionalgrößen wie the Retaliation Process aus Hamburg,
Metadone aus Delmenhorst und Pressure Recall aus Löhningen. Angetrieben von diesen und anderen internationalen Musikkapellen setzten
sich an ihre Instrumente und schrieben seit dem die 12 folgenden Songs:
Behind a Mask, Mental, Jules, Bloodhouse, Killing Words, Choose a Life, Under the fire, Dark Bride, Bleeding Signs, Disclosure,
American Liquid, I wake up in the morning and eat a Boulette on the Bouletten and Porreesuppenday und Cellulite.
Vor kurzem wurden davon 5 Songs aufgenommen (+Special Track).
Der Name
Zum Schluss die Geschichte über den Namen „E-PROTOOL“.
Kurz und knapp gesagt ist E-PROTOOL eine Bohrmaschine, die unser Schlagzeuger während der harten Arbeit entdeckt hat.
Er fand den Namen so cool, dass er ihn gleich zum Bandnamen ernannte. E-PROTOOL heißt übersetzt Elektronisches Profi-Werkzeug.


Diskographie Bearbeiten

EPs und Demos Bearbeiten

  • 2010: "I.K.U.H."
  • 2009: "Straight to your Face"

Weblinks Bearbeiten



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki