FANDOM


Eilper Nervenklinik
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Punkrock, Progressive Rock, Deutschrock
Gründung 1982
Auflösung 1995
Website http://thielepape.de/wordpress/?page_id=96
Gründungsmitglieder
Gesang
Carsten Thielepape
Gitarre / Drum Computing
Volker Heikenfeld (verstorben)
Letzte Besetzung
Gesang
Carsten Thielepape
Gitarre / Drum Computing
Volker Heikenfeld
Bass
Volker Scholz
Keyboard / Drum Computing
Oliver Boos (seit 1987) (verstorben)
Lied Ansage
Axel Gutschank
Ehemalige Mitglieder
Keyboard
Holger Brandhöfer (bis 1987) (verstorben)
Schlagzeug
Rolf Wendland (1988)

Eilper Nervenklinik war eine deutsche Punkband, die zwischen 1982 und 1995 bestand.

Entstehung Bearbeiten

1982 wurde die Band von Carsten Thielepape und Volker Heikenfeld im Hagener Stadtteil Eilpe gegründet. Anfänglich eher als Jam Session Projekt gestartet wurde mit einer frühen Aufnahme eine Bewerbung beim damals in Hagen populären "Hitfestival" erfolgreich plaziert. Die Erstbesetzung (Carsten Thielepape: Gesang und Rhytmus, Volker Heikenfeld: Gitarre) wurde für den ersten Auftritt beim Hitfestival abgeändert. Volker Scholz wurde als Bassist in die Band geholt und für die Live Auftritte wurde ein Schlagzeugcomputer eingesetzt.

1984 fand der erste Auftritt der Eilper Nervenklinik in dieser Besetzung im Rahmen des Hitfestivals in der Hagener Diskothek "LassDass" statt. Das LassDass wra zu der Zeit eine angesagte Bühne für Auftritte, in der 1884 unter anderem die Toten Hosen aufgetreten sind. Gespielt wurde das Lied "Ich seh Bomben fallen". Wider erwarten qualifizierte sich die Band per Publikumsvoting für das nächste Festival. Für diesen Auftitt wurde das provokante Stück "USA verrecke" komponiert, in dem erstmalig der Winkelschleifer "Schleifhexe" als Musikinstrument zum Einsatz kam. Dieses wurde später zu einem der Wahrzeichen der Band.

"USA verrecke" als weiteres Stück im Rahmen des nächsten Hitfestivals im LassDass wurde ein großer Publikumserfolg (wenn auch kontrovers diskutiert), das Stück landete bei der Publikumsabstimmung auf den fünften Platz.

Im Anschluss wurde Holger Brandhöfer als Keyboarder in die Band aufgenommen, welcher der Band den damals für eine Punk Band eigenständigen Sound mit Synthersizer und Drum Computer verlieh. 1985 erfolgte der erste Auftritt der Band mit einem kompletten Programm im "Haus Waldfrieden" in Hagen, vor ca. 400 zahlenden Gästen.[1]. Vorhergegangen war eine erfolgreiche Presse und Werbekampagne, für die Axel Gutschank die Plakate und Aufkleber entwarf. Im Haus Waldfrieden wurde auch ein weiteres Markenzeichen der Band etabliert: Axel Gutschank kündigte in zum Liedthema passenden Verkleidungen die jeweiligen Stücke an.

Musik und Auftritte der Band Bearbeiten

Stilistisch war die Musik der Eilper Nervenklinik eine eher ungewöhnliche Mischung aus Punk Rock und Synthi Pop. Zum agressiven Gitarrensound mischte sich der Drum - Computer, welcher teilweise mit Polka 192bpm ungewöhnlich eingesetzt wurde. Der Keyboardsound verlieh den Stücken eine leicht kommerziellere Note, ohne den Punk zu verleugnen. Als Cover Versionen hatte die Band "Die Moritat über Haarmann, den Massenmörder", sowie Hoch auf dem gelben Wagen im Programm.

Nach den Auftritten im LassDass und Haus Waldfrieden folgte weitere Auftritten unter anderem in folgenden Spielstätten:

  • Linea
  • Katakombe
  • JZ Haspe
  • KUK (Kneipe und Kino)
  • Rock in die Ferien, Volkspark Hagen

Weiterer Werdegang und Ende Bearbeiten

Nach dem Tod von Holger Brandhöfer durch Suizid wurde Oliver Boos als Keyboarder in die Band geholt. Der Sound der Eilper Nervenklinik wurde elektronsicher und experimenteller. 1988 experimentierte die Band mit einem echten Schlagzeuger. Rolf Wendtland wurde als Drummer in die Band geholt, verließ die Band aber nach 6 Monaten wieder. 1989 wurde die Demo CD "Dem Wahnsinn eine Gasse" aufgenommen, welche später durch einige Live & Performance Aufnahmen ergänzt wurden. Produziert wurde die CD in den privat Räumen von Oliver Boos und Carsten Thielepape, Coverdesign ist von Carsten Thielepape. Ein weiterer kommerzieller Erfolg blieb der Band aber versagt. 1995 verließ Oliver Boos die Band, kurz darauf wurde die "Eilper Nervenklinik" aufgelöst.

Nach dem Ende der Eilper Nervenklinik starteten Carsten Thielepape und Volker Heikenfeld das elektronische Projekt Agnus Dei, welches sich düsterer elektronischer Musik verschrieb.

Diskografie Bearbeiten

Datei:Coverdemwahnsinneinegasse.jpg
  • 1989: Dem Wahnsinn eine Gasse

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Gaststätte Waldfrieden, [1]

Weblinks Bearbeiten

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)
Projekt Andere Wikis ohne Rand Marjorie-Wiki: Eilper Nervenklinik

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki