Fandom

Musik-Wiki

Elisabeth Engstler

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Elisabeth „Lizzi“ Engstler (* 6. Mai 1960 in Villach) ist eine österreichische Fernsehmoderatorin und Sängerin, die 1982 mit dem Duo Mess am Eurovision Song Contest teilnahm.

Leben Bearbeiten

Elisabeth Engstler begann ein Medizinstudium in Wien, das sie nicht beendete.

1982 vertrat sie mit Michael Scheickl als Duo Mess Österreich beim Eurovision Song Contest mit dem Lied Sonntag und erreichte den 9. Platz. Das Duo veröffentlichte noch die Titel Do–Re–Mi–Fa–So oder so, Träumen von Olivenbäumen, Cabrio und Ich will ein Eis sowie die beiden englischen Fassungen ihres Wettbewerbsbeitrages Honey Bee und Sunday. Anschließend löste sich Mess auf.

Engstler begann ein Studium am Konservatorium der Stadt Wien (Operette, Musical und Chanson). Nach einem Engagement am Burgtheater und der Hauptrolle in dem Musical „Valerie“ bei den Wiener Festwochen beendete sie 1986 ihre Ausbildung.

Seither moderierte sie für den ORF den Ferienexpress, ab 1987 Wurlitzer, Ich und Du, Die große Chance, Happy End, von 1995 bis 2007 an der Seite von Wolfram Pirchner Willkommen Österreich und Frisch gekocht …. 2005 erhielt sie die Romy als beliebteste Moderatorin.

Bis 1996 moderierte sie Radiosendungen wie Querstadtein und Autofahrer unterwegs.

Seit 1997 tritt Elisabeth Engstler wieder als Sängerin auf. 1997 brachte sie eine CD mit Lovesongs und Musicalhits unter dem Titel Endlich wieder Musik heraus. Nebenbei spielt sie auch Theater.

Abwechselnd mit Reinhard Jesionek und Verena Scheitz moderiert sie seit Juni 2007 im ORF die Vorabendsendungen Frühlingszeit, Sommerzeit, Herbstzeit und Winterzeit.[1]

Im Jahr 2008 nahm Elisabeth Engstler an der ORF-Tanzshow Dancing Stars teil. Mit ihrem Partner Alexander Zaglmaier belegte sie hinter ihrem ORF-Kollegen Dorian Steidl mit Partnerin Nicole Kuntner den zweiten Platz. Im März 2009 veröffentlichte sie Mein Chaos-Kochbuch.

Elisabeth Engstler hat eine Tochter.

Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2005: Goldene Romy als beliebteste Moderatorin (Publikumspreis)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Frühlingszeit auf kundendienst.orf.at, abgerufen am 24. August 2010.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki