FANDOM


Elles de Graaf (* 20. September 1974 in Alkmaar) ist eine international erfolgreiche niederländische Trance-Sängerin und Tänzerin.

Leben Bearbeiten

Elles de Graaf wurde 1974 in Alkmaar, Niederlande, geboren. Zunächst besuchte sie die bekannte Musikschule Stichting Amsterdamse Balletacademie von Lucia Marthas, wo sie Show-, Jazz-, Streetdance, Ballett und Akrobatik studierte. Bald trat sie als Tänzerin bei Konzerten, Theatern und Fernsehshows auf und arbeitete als Werbemodell. Sie gründete eine eigene Agentur für Showtanz und Choreographien. Daneben trat sie als Background-Sängerin auf.

Ihren Durchbruch als Sängerin schaffte Elles de Graaf im Jahr 2001 als sie für den Produzenten Armin van Buuren sang, der Vocals für einen seiner Titel The Sound Of Goodbye mit ihr aufnahm. Unter dem Pseudonym Perpetuous Dreamer wurde diese Single international veröffentlicht und erreichte auf anhieb hohe Chartpatzierungen in vielen Ländern.

Ihre Solokarriere begann Elles de Graaf im Jahre 2003 mit der Veröffentlichung ihrer Solosingle Circles Of Why (Without You) der Produzenten Greg Murray und Robert Gitelman. Seit dieser Single arbeitete sie mit den wichtigsten Trance-DJs zusammen wie Tiesto, Ferry Corsten, Piet Blank, Jaspa Jones (Blank & Jones) und dem sunshine live DJ Charly The Diggerman.

Diskographie Bearbeiten

Singles Bearbeiten

Titel Jahr Label Bemerkung
The Sound Of Goodbye 2001 Gang Go Music Perpetuous Dreamer
River Confused (unreleased) - Perpetuous Dreamer
Icarus (unreleased) -

erschienen als: System F feat. Armin v. Buuren - Exhale

Dust.wav 2002 Gang Go Music Perpetuous Dreamer
Circles Of Why (Without You) 2003 Long Life/ Fundamental Recordings Greg Murray
From Dark To Light 2004 Gang Go Music Empyreal Sun
Mind Of The Wonderful 2004 Gang Go Music Blank & Jones
Dream In A Dream (unreleased) - A Situation/Heartdrive
Show You My World 2005 Long Life/ Fundamental Recordings Elles de Graaf with Ferry Corsten
One Hundred Ways (unreleased) - Elles de Graaf feat. Nic Vegter
Gravity 2005 Pulsive Media Seraque
Catch 2006 Kontor Records Blank & Jones
Lighthouse 2007 World Club Music Bobina
Mirror Of My Memory 2007 Sirup Records Priority Q
Winds Will Turn 2008 Shah-Music Charles McThorn
Time & Tide 2009 World Club Music Bobina
Can't Sleep 2009 High Contrast Recordings/ Be Yourself Music Marcel Woods
Everything's Perfect unreleased -
Say 'em To Me Now unreleased -
So Far Away 2010 Discover Records Mike Nichol

Alben Bearbeiten

Titel Jahr Label Interpret Album
Flaming June 2003 Gang Go Music Blank & Jones Relax Edition 1
Closer To Me 2005 Sony BMG Blank & Jones Relax Edition 2

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki