Fandom

Musik-Wiki

Eloy de Jong

Diskussion0 Teilen

Eloy de Jong (* 13. März 1973 in Den Haag) ist ein niederländischer Popsänger. Bekannt wurde er Anfang der 1990er Jahre als Mitglied der englisch-niederländischen Boygroup Caught in the Act. Nach der Auflösung der Band wurde es zunächst ruhig um ihn. 2004 gelang ihm ein kurzes Comeback als Solosänger.

Werdegang Bearbeiten

Als Jugendlicher war de Jong niederländischer Jugendmeister in den Lateinamerikanischen Tänzen. 1993 ging er erfolgreich aus dem vom Produzenten Cees van Leeuwen veranstalteten Casting hervor, bei dem die Boygroup Caught in the Act zusammengestellt wurde. Nach anfänglichen Misserfolgen gelang der Band nach einem Auftritt in der RTL-Seifenoper Gute Zeiten, schlechte Zeiten im November 1994 der Durchbruch in den Niederlanden und in Deutschland. Bis 1998 platzierte die Band drei Alben in den deutschen Top Ten und verkaufte mehr als 20 Millionen Tonträger. Nach einem Abschiedskonzert am 16. August 1998 in Magdeburg trennte sich die Band.

Im Sommer 1999 geriet de Jong wieder in das Blickfeld der Öffentlichkeit, als er und sein Freund, der irische Sänger Stephen Gately (der Band Boyzone), sich als erste Mitglieder von Boybands als homosexuell outeten. 2002 trennten sich die Wege der beiden.

2004 startete de Jong seine Karriere als Solosänger und landete in seiner Heimat mit der Single Angel In Disguise einen kleineren Hit.

Am 5. Oktober 2008 war er in der VOX-Sendung Das perfekte Promi-Dinner zusammen mit Oswalt Kolle, Ellen ten Damme und Fabrice Morvan zu sehen.

Diskografie Bearbeiten

Singles

  • 2004: Angel in Disguise (als Eloy)

Weblinks Bearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki