FANDOM


Ewa Farna Luxor 2014

Ewa Farna 2014

Ewa Farna (* 12. August 1993 in Třinec, Tschechien) ist eine polnisch-tschechische Pop/Rock-Sängerin.

Leben Bearbeiten

Im Alter von elf Jahren gewann Farna das Musikfestival in Mähren.[1] Später erreichte sie beim Europäischen Festival der Jugend Platz 1. In Havířov gewann sie den Wettbewerb der Kinderlieder. Dort wurde sie von Lešek Wronka, einem bekannten tschechischen Produzenten, Komponisten und Autor, entdeckt. Mit seiner Hilfe nahm Farna Demoaufnahmen auf, die sie an die tschechische Universal Music Group schickte. In derselben Zeit nahm sie an der Sendung Szansa na sukces teil, wo sie mit dem Lied Za młodzi, za starzy, von Ryszard Rynkowski, in dieser Episode den ersten Platz erreichte.[1]

Am 6. November 2006, im Alter von 13 Jahren, veröffentlichte Farna ihr Debütalbum Měls mě vůbec rád (dt. Hattest du mich überhaupt gern) in Tschechien,[2] welches dort die Position 3 in den Albumcharts erreichte. Mit 25.000 verkauften Exemplaren erhielt das Album zusätzlich die Platin-Schallplatte verliehen. Die gleichnamige Single erreichte in den tschechischen Singlecharts ebenfalls die Position 3. Ihr zweites Studioalbum Ticho (dt. Stille) erschien am 1. September 2007. In Tschechien erreichte das Album Platz 2 in den Albumcharts. Ebenfalls wie das vorherige Album bekam Ticho die Platin-Schallplatte verliehen. Die gleichnamige Singleauskopplung aus dem Album erreichte Position 15 in den tschechischen Singlecharts. Die zweite Single La la laj erreichte Platz 8 in den Singlecharts. Am 10. November 2008 erschien Farnas erstes Livealbum Blíž ke hvězdám (dt. Näher an den Sternen) in Tschechien, welches Titel der Alben Měls mě vůbec rád und Ticho enthält. Dazu enthält das Album einen Titel auf Polnisch - Tam gdzie ty. In Tschechien war es 2008 das meistverkaufte Livealbum.[3]

In Polen veröffentlichte sie ihr erstes Studioalbum „Sam na sam“ (dt. Alleine) am 9. November 2007, die polnischsprachige Version des Albums Měls mě vůbec rád. Ihr zweites Studioalbum in Polen „Cicho“ (dt. Leise), die polnischsprachige Version des Albums Ticho, erschien am 9. März 2009. Es ist ihr bisher erfolgreichstes Studioalbum mit über 60.000 verkauften Exemplaren. Die gleichnamige Single ist bis heute zudem ihre erfolgreichste. Beim Sopot Hit Festiwal 2009 wurde der Titel zum Hit des Jahres gewählt. Die dritte Singleauskopplung La la laj erschien im Februar 2010. In den polnischen Videocharts erreichte das Lied Platz 2.

Am 26. Oktober 2009 erschien in Tschechien Farnas fünftes Studioalbum „Virtuální“ (dt. Virtuell). Dieses debütierte auf Platz 3 in den tschechischen Albumcharts. Die erste Singleauskopplung Toužím (dt. Ich sehne mich) erreichte in Tschechien Platz 14 in den Singlecharts. Die dritte Single aus dem Album Maska (dt. Maske) erreichte in den tschechischen Charts Position 57. Im Februar 2010 wurde das Album Cicho für den Fryderyk in der Kategorie „Popalbum des Jahres“ nominiert. Farna selbst wurde in der Kategorie „Sängerin des Jahres“ nominiert.

Ebenfalls 2009 wirkte sie an Čechomors dritter CD mit Sagen aus Tschechien, Pověsti slezských hradů a zámků (dt. Sagen aus schlesischen Burgen und Schlössern) als Gastsängerin bei zwei Liedern sowie als Erzählerin mit. Diese Zusammenarbeit wurde beim Weihnachtskonzert der Band im Nationaltheater zu Prag am 18. Dezember 2010 fortgesetzt, welches anschließend auf CD und DVD Čechomor v Národním veröffentlicht wurde.

Eska Music Awards 2011 - Ewa Farna

Ewa Farna 2011 bei den Eska Music Awards 2011

Ihr sechstes Studioalbum „EWAkuacja“ (dt. Evakuierung) erschien am 5. November 2010 in Polen. Bereits 2 Wochen nach der Veröffentlichung erhielt das Album für 15.000 verkaufte Einheiten die Goldene Schallplatte.[4] Im Mai 2011 erhielt das Album die Platin-Schallplatte.[5] In den Albumcharts erreichte das Album die Position 7. Die erste Singleauskopplung EWAkuacja erreichte in den polnischen Singlecharts Platz 1. Die zweite Singleauskopplung Bez Łez erschien im April 2011.

Zu ihrem 18. Geburtstag gab Farna am 7. September 2011 im polnischen Sosnowiec, in der Expo Silesia Halle, ein Konzert, welches als Livealbum im Oktober 2012 veröffentlicht wurde.[6] Als Gastband trat die polnische Popband Afromental auf. Farna selbst beschreibt das Konzert als ihr bisher größtes musikalisches Projekt.[7] Die erstle Singleauskopplung Nie przegap (dt. „Verpass es nicht“) erreichte in den polnischen Singlecharts den dritten Platz. Am 23. September 2011 fand im tschechischen Brno das zweite Konzert statt.[8] Als Gastband trat diesmal die tschechische Band Toxique auf.

Am 22. Mai 2012 verschuldete Farna einen Autounfall, zwischen den Städten Třinec und Vendryně. Laut der tschechischen Polizei war sie mit einem Promille Alkohol im Blut unterwegs.[9]

Am 13. Juli 2012 bestätigte Farna, dass sie als Coach in der polnischen Castingshow Bitwa na głosy die Gruppe aus Sosnowiec trainiert.[10]

2013 ist sie Jurorin in der tschechisch-slowakischen TV-Castingshow „Česko Slovenská Superstar“, einem Ableger von Pop Idol.[11]

Diskografie Bearbeiten

Vorlage:Infobox Diskografie

Alben Bearbeiten

Studioalben Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen [12] Anmerkung
CZ PL
2006 Měls mě vůbec rád 3
(45 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2006
Verkäufe: 25.000
2007 Ticho 2
(54 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 2007
Verkäufe: 25.000
Sam na sam Erstveröffentlichung: 9. November 2007
polnische Version des Albums Měls mě vůbec rád; Verkäufe: 15.000
2009 Cicho 7
(1 Wo.)
16
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. März 2009
polnische Version des Albums Ticho; Verkäufe: 60.000
Virtuální 3
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2009
Verkäufe: 8.000
2010 EWAkuacja 8
(1 Wo.)
7
(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. November 2010
polnische Version des Albums Virtuální; Verkäufe: 30.000
2013 (W)INNA? 1
(1 Wo.)
7
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2013
Verkäufe: 15.000
2014 Leporelo 11
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2014
tschechische Version des Albums (W)INNA?
2015 Inna 7
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2015

Livealben Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen [13] Anmerkung
CZ PL
2008 Blíž ke hvězdám 4
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. November 2008
Verkäufe: + 15.690
2011 Live - Niezapomniany koncert urodzinowy 14
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. November 2011[14]
Verkäufe: 15.000
18 Live 6
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. November 2011

Singles Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen [15] Anmerkung
CZ PL SK
2006 Měls mě vůbec rád
Měls mě vůbec rád
3
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2006
2007 Zapadlej krám
Měls mě vůbec rád
24
(24 Wo.)
76
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2007
Ticho
Ticho
15
(14 Wo.)
35
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. August 2007
La la laj
Ticho
8
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2007
Tschechische Version
Tam gdzie nie ma dróg
Sam na sam
Erstveröffentlichung: 2007
polnische Version der Single Zapadlej krám
Boží mlejny melou
Blíž ke hvězdám
22
(31 Wo.)
85
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2007
2008 Jaký to je
Ticho
6
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2008
2009 Cicho
Cicho
Erstveröffentlichung: 2009
polnische Version der Single Ticho
Dmuchawce, latawce, wiatr
Cicho
Erstveröffentlichung: 2009
Toužím
Virtuální
14
(18 Wo.)
35
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. September 2009
Ty jsi král
Virtuální
Erstveröffentlichung: 2009
2010 La la laj
Cicho
Erstveröffentlichung: 2010
polnische Version der Single La la laj
Muzyki moc
VIVA 10 lat
Erstveröffentlichung: 2010
(mit VIVA i Przyjaciele)
Maska
Virtuální
57
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2010
EWAkuacja
EWAkuacja
1
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2010
polnische Version der Single Toužím
2011 Bez Łez
EWAkuacja
Erstveröffentlichung: 2011
Nie przegap
EWAkuacja / Live
3
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2011
Sama Sobě
18 Live
61
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2011
2013 Znak
(W)INNA?
3
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Juni 2013 (Airplay),
10. Juni 2013 (Download)
Ulubiona rzecz
(W)INNA?
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2013
2014 Leporelo
Leporelo
10
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2014
tschechische Version der Single Znak
Tajna misja
(W)INNA?
9
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2014
Z nálezů a krás
Leporelo
59
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2014
tschechische Version der Single Tajna misja
2015 Rutyna
(W)INNA?
Erstveröffentlichung: 5. August 2015
Vino je grunt 99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. August 2015
(feat. Frantisek Segrado)
Tu
Inna
17
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2015
2016 Na ostří nož 70
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. April 2016
tschechische Version des Liedes Na ostrzu
Na ostrzu
Inna
11
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2016

Singles als Gastmusikerin Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen [15] Anmerkung
CZ PL
2008 Oto ja
Camp Rock OST
Erstveröffentlichung: 15. August 2008
(mit Jakub Molęda)
2010 Stejný cíl mám dál
Stejný cíl mám dál
53
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2010
(mit Jan Bendig)
Nie zmieniajmy nic
Camp Rock OST
Erstveröffentlichung: 2. August 2010
(mit Jakub Molęda)
2012 Toxique Girls
18 Live
Erstveröffentlichung: 2012
(feat. Toxique)

Auszeichnungen Bearbeiten

Vorlage:Tabellenkopf Auszeichnungen |- | rowspan="7"| 2009 | rowspan="2"| Superjedynki | Cicho (Single) | Przebój Roku (Hit des Jahres) | Vorlage:Nominiert |- | Cicho (Album) | Płyta Roku (Album des Jahres) | Vorlage:Gewonnen |- | MTV Europe Music Awards 2009 | rowspan="2"| Ewa Farna | Najlepszy Polski Artysta (Bester polnischer Künstler) | Vorlage:Nominiert |- | Telekamery 2010 | Muzyka (Musik) | style="background: silver;" align="center"| 2. Platz |- | Sopot Hit Festiwal 2009 | Cicho (Single) | Polski Hit Lata (Polnischer Hit des Sommers) | rowspan="6" Vorlage:Gewonnen |- | Musiq1 Awards | rowspan="2"| Ewa Farna | Najlepsza Piosenkarka (Beste Sängerin) |- | Złote Dzioby | Odkrycie Roku (Entdeckung des Jahres) |- | rowspan="9"| 2010 | rowspan="2"| VIVA Comet 2010 | Cicho (Single) | Charts Award |- | rowspan="2"| Ewa Farna | Artystka Roku (Sängerin des Jahres) |- | Musiq1 Awards | Najlepsza Piosenkarka (Beste Sängerin) |- | rowspan="2"| Fryderyk 2010 | Cicho (Album) | Album Roku POP (Album des Jahres (Pop)) | rowspan="2" Vorlage:Nominiert |- | Ewa Farna | Wokalistka Roku (Sängerin des Jahres) |- | rowspan="2"| Eska Music Awards 2010 | Cicho (Single) | Hit Roku (Hit des Jahres) | Vorlage:Gewonnen |- | Ewa Farna | Artystka Roku (Sängerin des Jahres) | Vorlage:Nominiert |- | rowspan="2"| Mikrofony Popcornu 2010 | Ewa Farna | Wykonawca Roku - Polska (Sängerin des Jahres - Polen) | rowspan="2" Vorlage:Gewonnen |- | Cicho (Single) | Przebój Roku - Polska (Hit des Jahres - Polen) |- | rowspan="18"| 2011 | Telekamery 2011 | rowspan="2"| Ewa Farna | Muzyka (Musik) | style="background: #EECFA1;" align="center"| 3. Platz |- | rowspan="6"| VIVA Comet 2010 | Artystka Roku (Sängerin des Jahres) | Vorlage:Nominiert |- | EWAkuacja (Album) | Charts Award | rowspan="5" Vorlage:Gewonnen |- | Ewa Farna | Image Roku (Image des Jahres) |- | EWAkuacja (Single) | Teledysk Roku (Musikvideo des Jahres) |- | EWAkuacja (Album) | Płyta Roku (Album des Jahres) |- | VIVA i Przyjaciele (Ewa Farna) | Najlepsze na VIVA-TV.pl (Das Beste auf VIVA-TV.pl) |- | Bravoora | Ewa Farna | Wokalistka Roku (Sängerin des Jahres) | rowspan="2" Vorlage:Nominiert |- | Superjedynki | EWAkuacja (Album) | Super Płyta (Super-Album) |- | rowspan="3"| Eska Music Awards 2011 | Ewa Farna | Wokalistka Roku (Sängerin des Jahres) | rowspan="2" Vorlage:Gewonnen |- | rowspan="2"|EWAkuacja (Single) | Hit Roku (Hit des Jahres) |- | Video Roku (Musikvideo des Jahres) | Vorlage:Nominiert |- | rowspan="2"| Mikrofony Popcornu 2011 | Ewa Farna | Wykonawca Roku - Polska (Sängerin des Jahres - Polen) | rowspan="2" Vorlage:Gewonnen |- | EWAkuacja (Single) | Przebój Roku - Polska (Hit des Jahres - Polen) |- | OGAE Video Contest 2011 | Muzyki moc | Teledysk | Vorlage:Nominiert |- | rowspan="2"| MTV Europe Music Awards 2009 | rowspan="5"| Ewa Farna | Najlepszy Polski Artysta (Bester polnischer Künstler) | Vorlage:Gewonnen |- | Najlepszy Europejski Artysta (Bester europäischer Künstler) | Vorlage:Nominiert |- | Czeski Słowik | Wokalistka Roku (Sängerin des Jahres) | rowspan="5" Vorlage:Gewonnen |- | rowspan="9"| 2012 | Bravoora | rowspan="2"| Artystka Roku (Sängerin des Jahres) |- | rowspan="4"| VIVA Comet 2012 |- | rowspan="2"| Bez Łez | Najlepsze na VIVA-TV.pl (Das Beste auf VIVA-TV.pl) |- | Dzwonek Roku (Klingelton des Jahres) |- | rowspan="4"| Ewa Farna | Image Roku (Image des Jahres) | rowspan="2" Vorlage:Nominiert |- | Fryderyk 2012 | Wokalistka Roku (Sängerin des Jahres) |- | TOPtrendy 2012 | Najlepiej sprzedająca się płyta 2011 roku (Meistverkaufte Alben 2011) | style="background: #BCD2EE;" align="center"| 9. Platz |- | rowspan="2"| Eska Music Awards 2012 | Najlepsza Artystka (Beste Sängerin) | rowspan="2" Vorlage:Nominiert |- | Live - Niezapomniany koncert urodzinowy | Najlepszy Album (Bestes Album) |}

Auszeichnungen für Musikverkäufe Bearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Polen
    • 2011: Für das Album „Sam na Sam“
    • 2011: Für das Album „Live“
    • 2014: Für das Album „(W)INNA?“
  • Tschechien
    • 2011: Für das Album „Virtuální“

Platin-Schallplatte

  • Polen
    • 2011: Für das Album „EWAkuacja“
  • Tschechien
    • 2007: Für das Album „Měls mě vůbec rád“
    • 2007: Für das Album „Ticho“

2x Platin-Schallplatte

  • Polen
    • 2010: Für das Album „Cicho“
Land Gold record icon Gold Platinum disc icon Platin
Polen Flag of Poland 3 3
Tschechien Flag of the Czech Republic 1 2
Insgesamt 4 5

Weblinks Bearbeiten

Commons-logo.svg <Lang> Commons: Ewa Farna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Biografia (Polnisch) Ewa Farna. Abgerufen am 2012-05-28.
  2. Biografia (Tschechisch) Ewa Farna. Abgerufen am 2012-05-28.
  3. Nejprodávanější českou deskou loňského roku je Ikarus Jaromíra Nohavici (Tschechisch) muzikus.cz. Abgerufen am 2012-05-29.
  4. "Złota Ewakuacja" (Polnisch) Ewa Farna. Abgerufen am 2012-07-15.
  5. Platynowe CD (Polnisch) ZPAV. Abgerufen am 2012-07-15.
  6. Ewa Farna: Urodzinowy koncert w Sosnowcu [RELACJA i ZDJĘCIA] (Polnisch) Dziennik zachodni. Abgerufen am 2012-08-12.
  7. Ewa Farna dla W24: osiemnastka musi być wyjątkowym wydarzeniem (Polnisch) Wiadomości24. Abgerufen am 2012-08-12.
  8. Ewa Farna oslaví plnoletost speciálním brněnským koncertem (Tschechisch) Mediafax.cz. Abgerufen am 2012-08-12.
  9. Zpěvačka Ewa Farna bourala pod vlivem alkoholu, skončila v nemocnici (Tschechisch) Idnes.cz. Abgerufen am 2012-08-12.
  10. Znamy pełną listę trenerów Bitwy na głosy 3! (Polnisch) Abgerufen am 2012-08-12.
  11. Porota - SuperStar - TV Nova (Tschechisch) Abgerufen am 2013-03-28.
  12. Chartquellen Studioalben: CZ PL
  13. Chartquellen Studioalben: CZ PL
  14. eska.pl (Veröffentlichung des Albums Ewa Farna: Live Niezapomniany koncert urodzinowy)
  15. 15,0 15,1 Chartquellen Singles: CZ PL SK


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki