Fandom

Musik-Wiki

Fuldaer Symphonisches Orchester

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Fuldaer Symphonische Orchester ist ein deutsches Orchester aus Fulda. Karsten Aßmann, der Verantwortliche für Organisation und den Gesamtablauf, Simon Schindler, der Dirigent und musikalische Leiter des Orchesters, Dorothea Heller sowie Albert Flügel, der Konzertmeister von 1999 bis 2006, gründeten im Jahr 1999 das Orchester. Dieses setzt sich größtenteils aus Laienmusikern zusammen, was auch die ursprüngliche Absicht war: Zusammen mit Laienmusikern symphonische Literatur auf einer akzeptablen Stufe zu entwickeln.

Die Besonderheit des Orchesters ist, dass sämtliche Mitglieder in Fulda geboren wurden oder in Fulda wohnen, wobei manche später umzogen, aber weiterhin im Orchester geblieben sind.

Schwerpunkt der Arbeit des Fuldaer Symphonischen Orchesters ist die Reihe der Benefizkonzerte: Im Frühling jedes neuen Jahres proben rund 100 Musiker zwei Wochenenden lang, um einen Konzertabend zu veranstalten. Diese Benefizkonzerte werden zusammen mit dem Rotary-Club Fulda-Paulustor e. V. organisiert. Sie finden im Großen Saal der Orangerie Fulda statt. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet.

Eine weitere Konzertreihe, die der Herbstkonzerte, veranstaltet das Fuldaer Symphonische Orchester allein. Die Größe des Orchesters wird bei dieser Konzertreihe auf 50 bis 60 Mitwirkende reduziert. Daneben treten Teile des Ensembles in verschiedenen Besetzungen auch während des Jahres auf.

Die Konzerte des Fuldaer Symphonischen Orchester folgen zumeist dem Aufbau OuvertüreSolokonzertSymphonie. Die Solowerke führt das Orchester hierbei überwiegend mit – teils überregional bekannten – Solisten auf, welche ebenfalls aus Fulda oder der osthessischen Region stammen.

Einige Mitschnitte der Auftritte von 2000 bis 2003 sind unter einer freien Lizenz (EFF Open Audio License) veröffentlicht worden.

Zum musikalischen Repertoire des Orchester gehören Bach, Beethoven, Bernstein, Brahms, Dvořák, Grieg, Haydn, Mascagni, Mendelssohn, Mozart, Puccini, Schostakowitsch, Schubert, Sibelius, Strawinsky, Verdi, Wagner und Warlock.

Weblinks Bearbeiten

Commons-logo.svg <Lang> Commons: Fuldaer Symphonisches Orchester – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search|search=Fuldaer Symphonisches Orchester|title=Infos über Fuldaer Symphonisches Orchester bei Twitter|subtitle= }}

{{#widget:Social Bookmark}}


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki