FANDOM


Heavenwood
Allgemeine Informationen
Herkunft Porto, Portugal Flag of Portugal
Genre(s) Death Metal, Gothic Metal
Gründung 1992 als Disgorged
Website http://www.
Gründungsmitglieder
Gesang
Ernesto Guerra
Gitarre
Ricardo Dias
Gitarre
Mario Lui Lemos
Bass
Rui Santos † (bis 1995)
Keyboard
João Soares
Schlagzeug
Jose Barbosa
Aktuelle Besetzung
Gesang
Ernesto Guerra
Gitarre
Ricardo Dias
Gitarre
Mario Lui Lemos
Bass
Bruno Silva (seit 1995)
Keyboard
João Soares
Schlagzeug
Jose Barbosa


Heavenwood ist eine portugiesische Metalband, die 1992 unter dem Namen Disgorged gegründet wurde und ursprünglich Death Metal spielte.

BiografieBearbeiten

Nachdem sich Bassist Rui Santos 1995 das Leben nahm und durch Bruno Silva ersetzt wurde, änderten sie ihren Namen in Heavenwood und unterschrieben einen Vertrag mit dem deutschen Metal-Label Massacre Records. Zur selben Zeit änderte sich der Musikstil in Richtung Gothic Metal, welcher an Bands, wie Crematory und Tiamat erinnert.

1996 erschien das Debütalbum Diva unter Massacre Records. Kurz darauf ging die Band mit Atrocity, Theatre of Tragedy und Lake of Tears auf Tour. Dabei spielte die Band in fast ganz Europa. Privat sind die Bandmitglieder mit den Musikern von Moonspell befreundet.

1998 erschien mit Swallow das zweite Album. Für die Aufnahmen stießen Liv Kristine (Leaves’ Eyes) und Kai Hansen (u.a. Helloween/Gamma Ray) zum Line-Up. Die Band ging auf Europa-Tour, um das Album zu promoten, jedoch kriselte es innerhalb der Band.

Zwischen 2001 und 2003 lagen jegliche Arbeiten der Band auf Eis. Ein festes Line-Up war nicht mehr vorhanden und die Mitglieder spielten als Session-Musiker in anderen Bands.

2007 kam die Band erneut zusammen, unterschrieb ein Plattenvertrag bei Recital Records und veröffentlichte 2008 das bisher dritte Studioalbum namens Redemption. Auch für diese Arbeiten stießen bekannte Gastmusiker hinzu, wie Tijs Vanneste (Oceans of Sadness), Gus G (Firewind), Jeff Waters (Annihilator) und Produzent Daniel Cardoso (u.a. Re:Aktor).

Im März 2011 folgte das Album Abyss Masterpiece, das wiederum als Trio mit Gastmusikern im portugiesischen Studio "USStudios" eingespielt wurde, jedoch im deutschen Kohlekeller Studio von Kristian Kohlmannslehner gemischt und gemastert wurde. Es zeigt die Band stilistisch etwas ruppiger und orchestraler als noch zuvor.

Diskografie Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki