FANDOM


Joachim Domide (* 7. Dezember 1947 in Timisoara) ist Panflötist, Panflötenbauer und Musikverleger. Er leitet seine eigene Panflötenschule in Uster und den Musikverlag Domide.

Biografie Bearbeiten

Joachim Domide wurde am 7. Dezember 1947 in Timisoara (Rumänien) als Sohn einer Arztfamilie geboren. Bereits im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Klavierunterricht. Mit acht Jahren entdeckte er das Cello. Er absolvierte das Abitur mit dem Hauptfach Cello am Musikgymnasium „ION VIDU“ in Timisoara. Nach dem Abitur besuchte Joachim Domide das Musikpädagogische Institut.

Danach begann er das Hochschulstudium des Cellos an der Musikakademie „GHEORGHE DIM“ in Cluj, in der Meisterklasse von Prof. Jarosevic. Aus politischen Gründen emigrierte Joachim Domide 1974 in die Schweiz, nachdem das Leben unter dem kommunistischen Regimes des Diktators Nicolae Ceausescu für viele rumänische Bürger unerträglich wurde. 1980 verlor Joachim Domide sein Herz an die Panflöte.

Panflötenpädagogik Bearbeiten

Als einer der ersten Pioniere der Panflötenpädagogik in der Schweiz, entwickelte Joachim Domide, unter der Obhut der Dajoeri Panflötenschule (Joeri Murk), pädagogische Notenliteratur für die Panflöte, welche er als Panflötenlehrer im Unterricht einsetzen konnte.

Nach dem er sich im Jahre 1986 selbständig machte und eine eigene Panflötenschule mit zugehörigem Musikverlag gründete, publizierte er neue Lehrgänge für die Panflöte und pädagogisch aufgebaute Noten, welche auf die Bedürfnisse von Anfängern und Fortgeschrittenen Panflötisten zugeschnitten waren. Mittlerweile wuchs das Notenangebot seines Verlages auf über fünfzig verschiedene Werke, in den Bereichen Lehrgang, Folklore, Unterhaltung und Klassik, an.

Musikverlag Bearbeiten

Der Musikverlag Domide wurde im Jahr 1986 gegründet. Ausschlaggebend dafür war, dass zu diesem Zeitpunkt auf dem Musikmarkt für die Panflöte praktisch keine Notenliteratur existierte.

Die kreative Arbeit des Pädagogen Joachim Domide, wurde unterstützt durch Georg Ciolac, Cornel Pana, Tomislav Mustac, und Catalin Tircolea. Nach drei Jahrzehnten des Bestehens, führt der Musikverlag heute eine grosse Palette von Noten und Tonträgern in verschiedenen Musikstilrichtungen.

Auch im Instrumentenbau zeigt Joachim Domide seine Kreativität. Seine langjährige Erfahrung als Panflötenspieler ermöglichte ihm, die Panflöten in einer klassischen Klangrichtung herzustellen. Unter der Mitarbeit von Marianne Domide werden die Panflöten aus Tonkinbambus zu qualitativ hochstehenden Instrumenten von Hand verarbeitet. Seine Liebe und Hingabe für das Instrument ist der Grundstein für den Erfolg seines Verlages.

Diskografie Bearbeiten

  • Zauberklänge der Panflöte (1986)
  • Weihnachts-Melodien aus aller Welt mit George Ciolac am Klavier zusammen mit dem Panflötenensemble Uster (1987)
  • Folklore aus Transilvanien (1989)
  • Sharaban Ensemble mit der Ländlerkapelle Sepp Nussbaumer (1994)
  • Neues mit Pfiff (1989)
  • Im Banne des Pan (1997)
  • Illusion (1999)
  • Rapsodii din Ardeal mit dem Kammerorchester Timisoara (1999)
  • Volkstümliches (1999)

Weblinks Bearbeiten

Quellennachweis Bearbeiten

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)
Projekt Andere Wikis ohne Rand.png Marjorie-Wiki: Joachim Domide

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki