Fandom

Musik-Wiki

Joon W. (Joon Wolfsberg)

Diskussion0 Teilen
JoonW JoonWolfsberg Songwriter Singer.jpg

Joon Wolfsberg (* 8. März 1992 in Köln) ist eine deutsche Singer-Songwriterin aus Erfurt.

Joon Wolfsburg zu den wenigen deutschen Nachwuchsmusikerinnen die auch international und vorallem in den USA sehr erfolgreich sind.

Bis 2010 verwendete sie "Joon W." als Künstlernamen welcher nur die abgekürzte Variante ihres bürgerlichen Namens "Joon Wolfsberg" darstellte.

LebenBearbeiten

Kurz nach ihrer Geburt siedelte ihre Familie nach Erfurt (Thüringen) um. Seitdem wohnt Joon Wolfsberg in Erfurt. Seit 2011 wohnt sie abwechselnd in Tybee Island (Georgia / USA) und in Erfurt.

2010 schloss sie erfolgreich ihr Abitur ab.

Sie entschied sich nach dem Abitur gegen eine zusätzliche Ausbildung um sich auschliesslich ihrer musikalischen Karriere widmen zu können.

Musikalische KarriereBearbeiten

Vom 6. Lebensjahr an besuchte sie 12 Jahre lang die staatliche Musikschule Erfurt. Dort nahm sie für 4 Jahre Klavierunterricht, für 4 Jahre Schlagzeugunterricht und 6 Jahre lang Gesangsunterricht.

Als sie 14 Jahre alt war (2006), brachte ihr Vater Joe Wolfsberg (Joseph Wolfsberg) ihr die ersten Gitarrengriffe bei. Sie lernte dann autodidaktisch Gitarre zu spielen.


Bereits mit 15 Jahren (2007) schrieb sie ihren ersten eigenen Song. Mit 16 Jahren komponierte Joon Wolfsberg damals noch unter ihrem Künstlernamen "Joon W." einen Song für ein Projekt des Sängers Will.i.am von den Black Eyed Peas und erregte damit zum ersten Mal internationale Aufmerksamkeit.

Zwei Jahre später (2010), im Alter von 18 Jahren, gründete sie gemeinsam mit ihrem Vater Joe Wolfsberg das Indie Label Cow Universe Records (LC 24503) um ihre Songs ohne Abhängigkeiten produzieren zu können. Sie tourte bereits zu dieser Zeit mit ihren eigenen Songs. Lediglich, dass noch zu beendende Abitur hinderte Sie daran öfters aufzutreten.

Im Juli 2010 nahm sie das Demoalbum "Green Boots" auf, welches im August 2010 in einer auf 1000 Stück limitierten Auflage erschien und innerhalb von 2 Monaten komplett verkauft war. Alle Instrumente wurden auf diesem Album von ihr selber eingespielt.

Im Oktober 2010, sah ihr Vater Joe Wolfsberg zufällig bei einer Sendung "Pop Stars" einen Mann namens Zach Allen, der als Mitarbeiter des berühmten Tracking Room Studios (Nashville) in der Sendung "Pop Stars" vorgestellt wurde. Intuitiv versendete er noch in der selben Nacht an Zach Allen eine email, an welcher er die Demo Aufnahmen als mp3 anhängte, weil er vermutete, dass dieser bis dahin ihnen unbekannte Mann ihnen weiterhelfen könnte. Er bat ihn in der email, für das Debut Album nach einer musikalischen Zusammenarbeit interessierten Musikern in der US Musikszene zu suchen.

Nur 24 Stunden später bekam Joe Wolfsberg nicht nur die positive Zusage von Zach Allen, ihnen bei der Suche nach Studiomusikern zu helfen, Zach Allen bot ihnen auch an, ohne finanzielles Interesse ihr Debut-Album zu produzieren.

Auf Grund der Musikersuche von Zach Allen, sagten innerhalb von wenigen Tagen Legenden wie Dave Roe (letzter Bassist von Johnny Cash), Buddy Hyatt (Pianist bei Toto), Shawn Fichter (Schlagzeuger von Peter Frampton) und andere US Musikgrössen zu, das Debüt Album (Made in USA) gemeinsam mit Joon Wolfsberg aufzunehmen. Das Debüt Album wurde dann von Januar-Februar 2012 im Tracking Room Studio in den USA aufgenommen. Im April 2011 wurde zuerst und testweise eine digitale Version des Debütalbums auf allen bekannten Downloadportalen wie i-Tunes oder Amazon zum Verkauf angeboten. Auf Grund der grossen Nachfrage wurde nach 6 Wochen am 14.Mai 2011 auch die physische Kopie zum Verkauf angeboten.

Besonders das Lied "Please" erreichte vorallem in der Schweiz Kultstatus und es wird seit dem Erscheinen des Debüt Albums "Made in USA" regelmässig vom SRF - Radio Swisspop gespielt. Auch in Deutschland und in den USA gab es Airplay.

Mittlerweile hatte sich das Debüt Album "Made in USA" auch in den USA in der etablierten Musikszene von Los Angeles verteilt. Daher nahmen dann im Sommer 2011 Musiker der US Band "Blind Melon" Kontakt zu Joon Wolfsberg auf und fragten nach einer Zusammenarbeit an.

AKTUELL

Da Joon Wolfsberg die Musik von "Blind Melon" mochte, entschied sich Joon Wolfsberg für eine Zusammenarbeit. Darum nahm sie dann von Januar 2012 bis April 2012 erneut in den Tracking Room Studios gemeinsam mit Dave Krusen (Gründungsschlagzeuger von Pearl Jam), Brad Smith (Bass), Christopher Thorn (E-Gitarre) von "Blind Melon" und mit Frank Ortegel (Akustik Gitarre) ihr aktuelles und bereits 2. Album "WONDERLAND" auf.

Dave Krusen war ursprünglich für die Aufnahmen nicht vorgesehen. Da aber zwei der vier Bandmitglieder der "Blind Melon" aus zeitlichen Gründen nicht für die Aufnahmen zur Verfügung standen, schlug Brad Smith dann Dave Krusen als Schlagzeuger vor, da er mit diesem bereits in der Band "Unified Theory" gemeinsam gespielt hatte. Joon Wolfsberg brachte dann ihrerseits den befreundeten US Musiker Frank Ortegel mit um die Band zu komplettieren.

Noch in der Nacht zum Veröffentlichungstag am 1.Juni 2012 war das Album "Wonderland" auf Grund der grossen Nachfrage auf amazon.de ausverkauft und erst nach einer Woche waren wieder Alben für den Verkauf erhältlich.

Im Gegensatz zum Debüt Album entschieden sich Joe Wolfsberg und Joon Wolfsberg dafür, zuerst eine physische Kopie zu veröffentlichen.

Produziert wurde das 2. Album "Wonderland" ebenfalls von Zach Allen. Executive Producer war Joe Wolfsberg.

Die Financial Times Deutschland wählte am 3 .Juni das "Wonderland" Album zum Album der Woche und vergab 5 von 5 Punkten.

Seit 2010 schreibt Joon Wolfsberg jedes ihrer Lieder gemeinsam mit ihrem Vater Joe Wolfsberg. Dabei teilen sich die Arbeit so, dass sie immer alle Texte schreibt und die Gesangsmelodien komponiert und er kümmert sich um die Kompositionn der Gitarrenmelodien.


Joe Wolfsberg arbeitete 7 Jahre lang von 2002-2009 unter seinem bürgerlichen Namen Joseph Wolfsberg international sehr erfolgreich als Filmfotograf (Standfotograf). Daher hatte er beruflich mit Filmstars wie Moritz Bleibtreu, Franka Potente, Julie Delpy, Udo Kier und vielen anderen Schauspielern zu tun. Er war so gut beschäftigt, dass er seine Tochter Joon Wolfsberg als Kind ständig in den Ferien mit an viele Filmsets mitnehmen musste, damit er dort wenigsten etwas Zeit gemeinsam mit ihr verbringen konnte. Bis heute gilt er in Deutschland als einer der besten Fotografen seiner Branche. Selbst berühmte Kameramänner wie Lajos Koltai gehören zu seinen Fans.

Ursprünglich war Joe Wolfsberg sehr dagegen, dass seine Tochter sich ausschliesslich der Musik widmet. Zu ihrem 18. Geburtstag gab es eine kontroverse Diskussion die darin endete, dass er sich von den Argumenten seiner Tochter überzeugen lies. Daraufhin gründeten beide ihr eigenes Label. Er kündigte seinen Job als Fotograf um seine Tochter voll und ganz unterstützen zu können und beide begannen alle Songs gemeinsam zu schreiben. Seit 2010 touren beide zusammen und er ist als Gitarrist fester Bestandteil der Band.

Joe Wolfsberg ist der kreative Kopf hinter den Kulissen und alle endgültigen Entscheidungen bei der Song Komposition und der Album Produktion werden von ihm getroffen.


DiskografieBearbeiten

2010 "Green Boots" (Demo Album) - 12 Songs

2011 "Made in USA" (Debut Album) - 12 Songs

2012 "Wonderland" 12 Songs


Quellen:

http://www.joonw.com/presse.html (offizielles Interview aus dem sich dieser Eintrag ableitet, Presseinfos, Fotos, alle Daten zum Album)

http://www.ftd.de/lifestyle/entertainment/:neue-musik-veroeffentlichungen-der-woche/70045576.html (Financial Times Deutschland, Rezension zum "Wonderland" Album)

http://www.crew-united.com/?bio=2098 (Filmographie Joseph Wolfsberg)

http://www.joonw.com (Offizielle Webseite von Joon Wolfsberg)

http://soundcloud.com/joon-wolfsberg/sets/2012-wonderland-album/ (Das Album zum anhören. Volle Länge und kostenlos)

http://www.klatsch-tratsch.de/2012/06/03/joon-neues-vom-german-wunderkind-das-in-den-usa-sein-gluck-fand/117469 (Zitate die Joon Wolfsberg und Joe Wolfsberg gegenüber dem Magazin abgegeben wurden und auf die sich dieser Artikel beruft )

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=461107300581840&set=a.219119111447328.73305.194564810569425&type=1 (Offizielle Nachricht und Fotobeweise über den Ausverkauf des Albums am Erscheinungstag)

Diskografie Bearbeiten

2010 "Green Boots" (Demo Album) - 12 Songs

2011 "Made in USA" (Debut Album) - 12 Songs

2012 "Wonderland" 12 Songs

Weblinks Bearbeiten

Quellen Bearbeiten



* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki