Fandom

Musik-Wiki

Kontrollverluste Festival

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Kontrollverluste Festival ist ein links-alternatives, emanzipatorisches und antifaschistisches Musikfestival im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick. Das Festival bietet ein musikalisches Bühnenprogramm und informiert darüber hinaus über aktuelle Entwicklungen in der lokalen rechten Szene.

Geschichte Bearbeiten

Unter dem Motto „Emanzipatorisch, Unkommerziell, Links“ wurde das Festival bereits zu Beginn als regelmäßig wiederkehrendes Ereignis geplant.

2004 Bearbeiten

Es fand erstmals im August 2004 auf dem Gelände des in Oberschöneweide befindlichen Kranbahnparks statt und zog ungefähr 1500, vorwiegend junge Menschen an.

2006 Bearbeiten

Im August 2006 zog das Festival vor die Insel der Jugend. Auf dem Parkplatz an der Ecke Neue Krugallee/ Bulgarische Straße, in direkter Nähe zum Rathaus Treptow, waren ungefähr 2000 Besucher anwesend.

2008 Bearbeiten

Im August 2008 fand das Festival direkt auf der Insel der Jugend statt und überzeugte ungefähr 2500 Menschen aus dem gesamten Stadtgebiet von seinem Anliegen.

Bands Bearbeiten

Aufgrund seines unkommerziellen Charakters ist das Festivals darauf angewiesen, dass Musiker ohne Gage auftreten. Trotz dieser Einschränkung konnten neben den, vorwiegend aus Punkrock-, Ska- und Hardcore-Punk-Bands bestehenden Main-Acts auch diverse Sound-Systeme und DJs für das musikalische Rahmenprogramm gewonnen werden.

Main-Acts Bearbeiten

Folgende Bands unterstützen auf diese Weise das politische und kulturelle Anliegen der Veranstaltung:

  • Absturtz
  • American Tourists
  • Altercado
  • Black Ash
  • Brigada Flores Magon
  • Circle Kit
  • Chaoze One & Lotta C
  • Cut My Skin
  • Cobra Sound
  • Daisy Chain
  • Der Tante Renate
  • Elikan Dew
  • F-Three
  • Francesco
  • Hangmanswings
  • Kantholz
  • Knattertones
  • Kosmonauten
  • Lea Won
  • Mao G Spot & Throw
  • Meniak
  • Minipli 550
  • Moskovskaya
  • Muckefucks
  • Percussonia
  • Stakeout
  • Stattmatratzen

Side-Acts Bearbeiten

Einzelnachweise und Weblinks Bearbeiten


Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.