Fandom

Musik-Wiki

Kristo Matson

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Kristo Matson (* 25. November 1980 in Pärnu) ist ein estnischer Komponist und Musiker.

Leben und Werk Bearbeiten

Kristo Matson belegte Kurse in Posaune, Musiktheorie und Komposition an der Heino-Eller-Musikschule in Tartu sowie in Theologie an der Universität Tartu. Er studierte außerdem an der Estnischen Musik- und Theaterakademie bei Tõnu Kõrvits und Helena Tulve. Seit 2005 unterrichtet er Musiktheorie in Tartu und seit 2007 in Tallinn. Seit 2007 ist Matson auch Mitglied des Estnischen Komponistenverbands (Eesti Heliloojate Liit).

Kristo Matson hat einige Werke für Sinfonieorchester, für Streicher und für Klarinette sowie Stücke für Chöre vorgelegt. Zu seinen bekanntesten Werken gehören der Cantus in memoriam Malera Kasuku für Sinfonieorchester (2005), sein Streichquartett von 2007 sowie der Song of Silence (2008) für Sopran, Alt, Frauenchor, Flöte, Gitarre und Schlagwerk.

Weblinks Bearbeiten

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.