Fandom

Musik-Wiki

Marcus Aurelius (Rapper)

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Marcus Aurelius (* 4. Juli 1984 in Chur; bürgerlich Marc Meisser) ist ein Schweizer Rapper und Musiker aus Chur in Graubünden.

BiografieBearbeiten

Im Jahre 2000 gründete Marcus seine erste Band. Zunächst rappte er englische Texte, ab dem Jahre 2003 dann ausschließlich auf Schweizerdeutsch. Ausschlaggebend dafür war eine Veranstaltung mit ausschließlich schweizerdeutschen Rappern, welche Marcus sowohl begeisterte wie auch schockierte. Gemäß eigener Aussage fühlte er sich seiner eigenen Sprache gegenüber verpflichtet, fortan seine Texte auf Schweizerdeutsch zu verfassen. Zu diesem Zweck wurde eine neue Band mit dem Namen Beatcrackers gegründet. Zwei Jahre später folgten die ersten veröffentlichungen auf Mixtapes und Compilations. Marcus und seine damalige Band begannen in der ganzen Schweiz Konzerte zu spielen. Im Jahre 2007 kam das Erste Album von Beatcrackers raus, welches den Namen „dr Endsieg im Königrich“ trug und Feautring-Beiträge von Leuten wie Olli Banjo, Liricas Analas oder OBK beinhaltete. Zwei Jahre später, also 2009 wurde die Band aufgelöst und Marcus ist seither solo unterwegs. Im Jahre 2010 erschien dann sein Solodebüt unter dem Namen Schwiizophren, das erneut mit Beiträgen von Olli Banjo, Breitbild oder den GR-Allstars aufwartete. Mit diesem Album wurde Marcus an den Swiss HipHop Music Awards zum besten Newcomer nominiert. Diverse Songs, wie zum Beispiel „Ein Versuach“ oder auch „Musik“ fanden den Weg in diverse Schweizer Radios wie DRS 3 oder Radio Grischa. Momentan präsentiert Aurelius sein Mixtape „I los kai Schwiizer Rap“, welches seit Ende Februar 2012 zum Gratisdownload auf seiner Internetseite angeboten wird.

Vorraussichtlich m Frühjar 2013 erscheint Marcus Aurelius zweites Soloalbum "Alles Endet"

DiskografieBearbeiten

  • 2013: Alles Endet
  • 2012: I los kai Schwiizer Rap (Mixtape)
  • 2010: Schwiizophren
  • 2009: Ds beschta wos je hendz grappt (EP)
  • 2007: Dr Endsieg im Königrich

Weitere VeröffentlichungenBearbeiten

  • 2012: tba – Samplerbeitrag Bock uf Rap 2
  • 2011: Nit üses Problem – Samplerbeitrag Bock uf Rap
  • 2010: Kei Bock uf Rap – Samplerbeitrag Bock uf Rock Vol.3
  • 2008: Trist – Samplerbeitrag Dialogue
  • 2008: Fründa us Graubünda – Samplerbeitrag Pirates of Skalanda
  • 2006: Graubünda fickt alles – Samplerbeitrag Schwiizer Rap Garde
  • 2006: Königrich – Mixtapebeitrag OBK No meh Wohrheit
  • 2005: Beerdigung – Mixtapebeitrag QRCT z Mixtape

WeblinksBearbeiten


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search|search=Marcus Aurelius (Rapper)|title=Infos über Marcus Aurelius (Rapper) bei Twitter|subtitle= }}


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki