Fandom

Musik-Wiki

Matthew Graye

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Matthew Graye
Logo von Matthew Graye
Logo von Matthew Graye
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop, Punk, Rock, Ska
Gründung 2008 als Swing 'n' Ska Project
2010 als Matthew Graye
Website http://matthewgraye.com/
Gründungsmitglieder
Gesang
Simon Bittner
Gesang
Eileen Gülke (bis 2009)
Gitarre
Simon Nowitzki
Schlagzeug
Elias Krischke
Bass
Jonas Krischke
Moderation
Maximilian Schneider (bis 2009)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Simon Bittner
Gitarre
Simon Nowitzki
Keyboard
Marius Ruhnau
Bass
Jonas Krischke
Schlagzeug
Elias Krischke
Trompete
Nora Knackstedt
Saxophon
Joshua Hennies
Posaune, Gesang
Caroline Fabian
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Olja Rukaber (2009–2010)
Trompete
Jana Ostwaldt (bis 2010)

Matthew Graye ist eine im Dezember 2008 in Hildesheim (Niedersachsen/Deutschland) gegründete Band, die mit ihrer Musik hauptsächlich die Genres Pop, Funk, Rock und Ska streift und vor ihrer Namensänderung als Swing 'n' Ska Project bekannt war. Durch Erfolge beim europaweiten Bandcontest Local Heroes wurde die achtköpfige Band auch überregional bekannt.

Geschichte Bearbeiten

Seinen Ursprung hatte das damalige Swing 'n' Ska Project in der Abiband 2009 des Goethegymnasium Hildesheim, die bereits gegen Ende des Jahres 2007 entstand und U.K.m.d.K.u.u. (Unpolitisches Kabarett mit der Kanzler und uns) genannt wurde.

Anfänge Bearbeiten

[...]

Weitere Auftritte (2009–2010) Bearbeiten

Am 18. Dezember 2009 stellte im Konzertsaal des "Vier Linden Hildesheim" die Band neben vielen Coversongs auch die ersten eigenen Lieder vor, zu denen I don't Care und Machtlos zählten.[1] Im Jahr 2010 spielte das Project erneut in der Bischofsmühle und bei "Bands im Park" an der Musikschule Hildesheim. Außerdem spielten sie am 28. Mai 2010 bei der Konzertnacht "openstage2010" in der Staatsoper Hannover, was für das Swing 'n' Ska Project auch der erste überregionale Auftritt war. Im September 2010 änderte das Swing 'n' Ska Project seinen Namen, da die Band keinen Swing spiele und immer wieder als Swing-Band verwechselt werde. So wurde von den zur Auswahl stehenden Namen Telborian Melt und Matthew Graye der zweitere als besser empfunden und als zukünftiger Name ausgewählt.

Erfolge bei Local Heroes (2010)Bearbeiten

Mit den Erfolgen beim Bandwettbewerb Local Heroes wurde Matthew Graye überregional bekannt.[2] Bereits im Vorentscheid der Region Hildesheim konnte sich Matthew Graye gegen die anderen beiden Mitstreiter durchsetzen und gewann auch den Regionalentscheid und erreichte nach dem Semifinale auch das Niedersachsenfinale. Dort qualifizierten sie sich für den Bundeswettbewerb von local heroes in Magdeburg.[3] [4] [5] In der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts platzierten sich die acht Musiker auf Platz zwei in der Publikumswertung und auf Platz neun in der Gesamtwertung.

EP Utopia und weitere Auftritte Bearbeiten

In einem Tonstudio bei Bremen im Juli 2010 produzierte Matthew Graye kurz nach dem Auftritt beim Bundesfinale von local heroes seine erste CD. Dabei handelt es sich um die EP Utopia die die fünf Songs Utopia, One Life, Machtlos, Insecure und I don't care enthält. Das erste Album ist für Herbst/Winter 2011 geplant. Im Dezember 2010 verließ Jana Ostwaldt Matthew Graye und im Januar 2011 trat an ihre Stelle Nora Knackstedt, die mit der Band erstmals bei einem Konzert in der Kulturfabrik Löseke am 21. Januar 2011 auftrat.[6]

Nach einem weiteren eigens organisierten Konzert am 11. März 2011 spielte Matthew Graye bei mehreren Benefizkonzerten [7] [8] und bei der Mittsommernacht der Universität Hildesheim. Außerdem trat die Musikgruppe am 12. Juli 2011 bei der Jazztime in Hildesheim auf, einem Jazzfestival, welches jedes Jahr zu Pfingsten vor dem Theater für Niedersachsen stattfindet. [9]

Stil Bearbeiten

Musik Bearbeiten

Matthew Graye selbst beschreibt die Musikrichtung der Band als "Deutscher PopPunk mit Ska-Attitüde". Neben PopPunk und Ska werden auch einige Stücke in den Musikrichtingen Rock, Funk und Reggae gespielt. Sogar Disco-Sounds sind im Programm der Band zu finden. Viele beschreiben diese Vielfalt der Musikrichtungen als Plus der Band, einige andere kritisieren den Genre-Wechsel. Es heben sich jedoch klar die Töne der Blechbläser in den Vordergrund jedes Songs.

Texte Bearbeiten

Der Anteil der englischen Texte war anfangs ausgeglichen mit Liedern in deutscher Sprache. Der Trend ging jedoch eher ins Englische. So befanden sich auch der EP Utopia unter fünf Songs vier englische und nur ein Lied mit deutschem Text. Matthew Graye versucht mehr deutschsprachige Texte in das Programm zu bringen. Der Anteil ist gegenüber den englischsprachigen Liedern heute um etwa das doppelte größer. Die Liedtexte befassen sich oft mit dem Leben und der Zeit. Besonders auffällig wird dies bei Musikstücken wie "Keine Zeit", "Der Wecker", "Insecure" oder "One Life".

Diskografie Bearbeiten

  • 2010: Utopia (EP)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Dates, Matthewgraye.com. Daten der Auftritte von Matthew Graye seit der Gründung des Swing 'n' Ska Project
  2. local-heroes: Matthew Graye. Artikel zur Musikgruppe Matthew Graye
  3. Matthew Graye Newcomer-Band aus Niedersachsen, Bild.de Bericht der Bild zum Sieg des local-heroes Finales in Niedersachsen
  4. Das Local-Heroes-NDS-Finale 2010, rockszene.de. Berichte und Fotos zum Niedersachsenfinale von local-heroes 2010
  5. Sie haben es geschafft, HiAZ. Artikel der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung
  6. News, Matthewgraye.com. Artikel um den Wechsel der Trompeterin sowie andere aktuelle Informationen
  7. Kulturfabrik Löseke Hildesheim. Informationen zum Benefizkonzert "Rettet die Kufa"
  8. So macht Solidarität Spaß, HiAZ. Artikel der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung
  9. Jazztime 2011. Rückblick und Fotos der Jazztime 2011

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki