FANDOM


Musikschutzgebiet
Allgemeine Informationen
Ort Grünhof bei Homberg (Efze)
Genre Punk, Disco, New Wave, Pop, Hip-Hop
Website www.musikschutzgebiet.de
Besucherzahlen
2012 1600[1]
2011 1500[2]
2010 1200[3]

Das Musikschutzgebiet ist ein Open-Air-Musikfestival, das vom gemeinnützigen Musikschutzgebiet e. V. in der Nähe von Homberg (Efze) veranstaltet wird. Seit 2004 findet das Musikfestival immer am Himmelfahrtswochenende statt.[4] Spielort ist der Grünhof in Hombergshausen.

Für das Festivals werden verschiedene Musikrichtungen zusammen gebracht, zum Beispiel Punk, Disco, New Wave, Pop und Hip-Hop. Diese Vielfalt an Musikrichtungen schlägt sich auch in der Auswahl der auftretenden Gruppen nieder. Die Gruppen kommen aus Deutschland und dem europäischen Ausland (Mintzkov (Belgien), Square (Schweden), Goodfellas (Tschechien)) und sind sowohl Newcomer, als auch etabliert.

Im Jahr 2009 gewann der Verein den Preis „Hier zählt das Wir“, der von Milford, Für Sie und ProSieben ausgeschrieben wurde.[5] Über neunhundert Bands haben sich für das Musikfestival im Jahr 2012 beworben.[6] Eine Steigerung um knapp zwanzig Prozent zum Vorjahr, dort hatten sich 729 Bands beworben.[7]

Seit 2010 wird eine Band gemeinsam mit dem Online-Portal regioactive.de ein Auftrittsslot vergeben. 2010 gewann die Band Tim Plus und die Plusband[8], 2011 Fewsel[7] und 2012 Waves of joy[9] diesen Slot.

2009

Line-up des Festivals 2009, vom 22. bis 24. Mai, waren unter anderem Scanners, The Audience, Der Tante Renate, Woog Riots und Escape Hawaii[10]

2010

Line-up des Festivals 2010, vom 14. bis 16. Mai, waren unter anderem Tim Plus und die Plusband, Turbodiesel, Jona:s, Mintzkov, Square[11] Insgesamt waren es 29 Acts, die auf zwei Bühnen auftraten.[12]

2011

Line-up des Festivals 2011, vom 3. bis 5. Juni, waren unter anderem Dickes B!, Wrongkong, Goodfellas, Wilhelm Tell me.[2] Wie schon im Vorjahr traten 29 Bands auf dem Festival auf.[4]

2012

Line-up des Festivals 2012 waren unter anderem Cro, Die Orsons, I Heart Sharks und Fuck Art Let’s Dance.

2013

Im Jahr 2013 traten unter anderem auf: Hal Flavin, The Hirsch Effekt, We Were Promised Jetpacks, Fullax, Birth Of Joy, Chakuza, Vierkanttretlager, Captain Capa.

Weblinks Bearbeiten

www.musikschutzgebiet.de

Einzelnachweise Bearbeiten

  1.  HNA (Hrsg.): Festival auf dem Grünhof ausverkauft. 2012-5-23 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  2. 2,0 2,1  regioactive.de (Hrsg.): 1500 Besucher beim Musikschutzgebiet-Festival 2011. 2011-6-11 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  3.  Sandra Tronczyk, regioactive.de (Hrsg.): So war das Musikschutzgebiet-Festival 2010. gute stimmung bei frostigen temperaturen. 2010-5-18 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  4. 4,0 4,1  HNA (Hrsg.): 29 Bands auf dem Bauernhof. 2011-5-31 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  5.  food-monitor (Hrsg.): Spannendes Finale für die Helden des WIR. Zehn Finalisten stellten sich einer Jury – fünf gingen mit je 10.000 Euro nach Hause. 2009-4-30 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  6.  HNA (Hrsg.): Musikschutz gebiet: Eine Band fehlt noch - Abstimmung im Internet. 2012-3-22 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  7. 7,0 7,1  regioactiv.de (Hrsg.): Das Musikschutzgebiet-Festival 2011 bucht Fewsel und weitere Bands. 2011-3-25 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  8.  Markus Biedermann, regioactiv.de (Hrsg.): Musikschutzgebiet-Festival 2010: Tim Plus und die Plusband sind dabei!. 2010-2-25 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  9.  regioactiv.de (Hrsg.): Waves of Joy gewinnen Voting. Das Musikschutzgebiet-Festival 2012 ist komplettiert. 2012-4-2 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  10.  mainstage musikmagazin (Hrsg.): Musikschutzgebiet Festival mit 10.000 Euro geehrt!. 2009-4-28 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  11.  Sandra Tronczyk, regioactive.de (Hrsg.): Aufgebaut ist schon. Es geht los beim Musikschutzgebiet-Festival 2010. 2010-5-14 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).
  12.  HNA (Hrsg.): Party mit 1000 Rhythmen. 2010-4-21 (HTML, abgerufen am 2012-9-17).


Wikipedia-logo-v2-wordmark
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.