Fandom

Musik-Wiki

Narrenprozession

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Narrenprozession ist ein nie in den offiziellen Handel gelangtes Musikalbum von EMI Electrola (Unterlabel „Songbird“) aus dem Jahr 1978, auf dem von Hans Posegga vertonte Texte Michael Endes zu hören sind. Interpret der teils exklusiv für die Langspielplatte entstandenen lyrischen Arbeiten Endes war Klaus Löwitsch.

Entstehung Bearbeiten

1976 nimmt Michael Ende Kontakt zu dem Komponisten Hans Posegga auf, dem er anbietet, seine Texte, die er zum Teil zuvor bereits bisweilen sebst mit Gitarre begleitet im Freudeskreis dargeboten hatte, zu vertonen. Vorbild sollten seiner Vorstellung nach die Lieder Jacques Preverts, Jacques Brels, Angelo Branduardi und Fabrizio de André sein.[1] Der Komponist nahm dieses Angebot an. Posegga hat sich zunächst den Autoren selbst als Interpreten seiner Vertonungen vorgestellt. Nachdem dieser ablehnte, für die Schallplattenproduktion zu singen, fiel die Wahl auf den Schauspieler Klaus Löwitsch. Die Veröffentlichung des mit großem Orchester in den Münchener Bavaria-Studios fertig produzierten und bereits angepressten Albums wurde dann aber letztendlich auf Endes Wunsch hin unterbunden.[2] Auf der offiziellen Internetpräsens des Autors heißt es dazu:

doch ist Michael Ende von dem Ergebnis wohl eher erschrocken. Er beschließt mit seinem Verleger (Thienemann), die Produktion nicht auf den Markt zu bringen. Einige der Melodien von Hans Posegga werden Michael Ende weiter begleiten. Gern trägt er sie einem engen Freundeskreis vor, meistens zu später Stunde, wobei er sich selbst auf der Gitarre begleitet.[1]

Nach dem Niedergang der Schallplatte Ende der 1990er Jahre gelangte die LP auf nicht mehr nachvollziehbaren Wegen in offenbar nicht ganz geringer Stückzahl auf den Second-Hand-Markt.[3]

Inhalt Bearbeiten

Das Album enthielt folgende von Löwitsch gesungene Texte Endes:

  1. Die goldene Wolke
  2. Süße Person
  3. Der Traum vom Fliegen
  4. Was immer Du tust
  5. Papiertragödie
  6. Die Narrenprozession
  7. Sag mir was sollen wir tun
  8. Das häßliche Mädchen
  9. Das Lied von nächtlichen Regen
  10. Der verwunschene Garten
  11. Trödelmarkt der Träume

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 http://www.michaelende.com/bio.php?id=30&lang=de
  2. http://www.phantastische-gesellschaft.de/archiv/kreisbote07.08.2004.php
  3. vergangene ebay-Auktion eines Exemplares

Weitere Informationen zum Artikelgegenstand Bearbeiten

  • Roman Hocke und Thomas Kraft: Michael Ende und seine phantastische Welt: die Suche nach dem Zauberwort, 1997
Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.