Fandom

Musik-Wiki

Nils Schwarzenberg

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Nils Schwarzenberg (* 14. Februar 1985 in Buchholz in der Nordheide) ist ein deutscher Sänger und Schauspieler.

Leben Bearbeiten

Schwarzenberg erhielt mit 13 Jahren eine klassische Gesangsausbildung bei der Gesangspädagogin Gabriele Barz. Eine Ausbildung zum Musicaldarsteller absolvierte er in den Jahren 2004 bis 2007 in Hamburg und Bremen an der European Musical Academy (EUMAC). Zusätzlich besuchte er Workshops und Fortbildungen in den Bereichen Gesang, Schauspiel, Atem und Stimme. Er absolvierte den Zivildienst 2009 im Hospiz Nordheide, Buchholz.

Konzerte, Theater- und Musicalprojekte führten ihn auf Bühnen in Deutschland und 2006 nach Shanghai, China, wo er als Solist bei der Eröffnung des „German-Center“ engagiert war. 2007 war Schwarzenberg als Bill Ramsey in der Wirtschaftswunder-Revue „Musik liegt in der Luft“ auf Tournee in Deutschland.[1] Im April und August 2008 war er mit Deborah Sasson sowie Gunther Emmerlich in Die Zauberflöte in der Rolle des Monostatos auf Tournee durch Deutschland engagiert und gab sein Operndebüt.[2]

Seit 2007 ist er jährlich in der Neuinszenierung von Das Phantom der Oper mit Deborah Sasson in der Rolle des Operndirektors zu erleben.[3] Die Musicalshow in Tourneeversion gastiert seither in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Südtirol und der Schweiz. 2011 fand zudem eine Open-Air-Tournee der Produktion statt.

Neben seiner Bühnentätigkeit ist Schwarzenberg als Gesangslehrer tätig.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. "Persönliches" mit Nils Schwarzenberg, Hamburger Abendblatt, erschienen 13. August 2007, aufgerufen 1. September 2011
  2. Zeitungsartiekl auf der Homepage von Deborah Sasson]
  3. Das Phantom der Oper auf musicalzentrale.de


Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.