Fandom

Musik-Wiki

Orange Blossom Special Festival

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Orange Blossom Special ist ein seit 1997 bestehendes Musikfestival, das alljährlich an Pfingsten im ostwestfälischen Beverungen stattfindet. Veranstalter ist das Musiklabel Glitterhouse Records, dessen Firmengarten gleichzeitig der Veranstaltungsort ist.

Geschichte Bearbeiten

Aus einer Grillparty mit Live-Musik für die Kunden des angeschlossenen Mailorders von Glitterhouse Records entstand in den letzten Jahren ein Festival der besonderen Art. 1800 Besucher finden im hauseigenen Firmengarten Platz, weswegen das Festival meist im Vorfeld ausverkauft ist. Auf einer Bühne treten an drei Tagen bis zu 20 nationale und internationale Bands auf. Der musikalische Schwerpunkt liegt dabei auf Indie-Rock, Singer-Songwriter, Americana und Folk-Rock.

Termine und Bands Bearbeiten

1997 Bearbeiten

  • Sweetwater, The Hitchin’ Post, The Gypsy Riders, Hazeldine, Go To Blazes

1998 Bearbeiten

1999 Bearbeiten

2000 Bearbeiten

2001 Bearbeiten

  • Jim Wayne Swingtett, C*Clay, Tom Heyman, Reto Burrell, 25 Green Way, Big In Iowa, Savoy Grand, Friends Of Dean Martinez, Steve Wynn & The Miracle 3, Neal Casal, Wake Me When I’m Under, The Great Crusades, Go To Blazes, Hazeldine, Lazy Horse

2002 Bearbeiten

2003 Bearbeiten

2004 Bearbeiten

2005 Bearbeiten

  • Thomas Dybdahl & That Great October Sound, Joseph Parsons & Band, South San Gabriel, Centro-Matic, Richmond Fontaine, Maggie, Pierce & E.J., Hank Ray, Willard Grant Conspiracy, Helldorado, Ben Weaver, Miss Kenichi, Rich Hopkins & Luminarios, Las Mañanitas, Dead Brothers, The Broken Family Band, The Mighty Mardi Gras Three

2006 - It's your Univers Bearbeiten

2007 - ...alles wird gut! Bearbeiten

2008 - Da hinten wird's hell! Bearbeiten

2009 - I love you but I've chosen OBS Bearbeiten

  • Real Ones, Benedicte Braenden, Gods Of Blitz, Washington , Tenfoald Loadstar, Black Rust, Kristofer Ragnstam, Marissa Nadler & Band, The Band Of Heathens, Kristofer Aström & Rainaway, Chris Eckman & The Last Side Of The Mountain Band, Boy Division, Baby Universal, The Miserable Rich, The Fabulous Penetrators, Maria Taylor, I Am Kloot, Baskery und Get Well Soon

2010 - das kann man nicht twittern Bearbeiten

  • Unbunny, Earthbend, Wovenhand, William Fitzsimmons, Champions, The Innits feat. Schneider FM, Garda, The Death Letters, Dirtmusic/Tamikrest, Kashmir, Kante, The Fog Joggers, Saint Silas Intercession, Golden Kanine, Gemma Ray, Murder By Death, The Godfathers, Savoy Grand, The Backroom Music Club, Jukejoint Pimps

2011 - You're at home, Baby! Bearbeiten

2012 - Hömma!Bearbeiten

2013 - BleibenBearbeiten

2014 - HingabeBearbeiten

2015 - Fabelhaft!Bearbeiten


Weblinks Bearbeiten



* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki