FANDOM


Datei:JUKH.JPG

Pitbull (* 15. Januar 1981 in Miami, Florida; bürgerlich Armando Christian Pérez) ist ein kubanoamerikanischer Rapper bzw. Reggaetonmusiker, der vor allem mit seiner Zusammenarbeit mit Lil Jon und Daddy Yankee in Deutschland bekannt wurde. So ist er beispielsweise beim Gasolina-Remix vertreten.

Biografie Bearbeiten

Pitbull wurde 1981 als Sohn von Exilkubanern in Miami geboren.

1999 produzierte er sein erstes Album Don't Push Me: I'm a Regular Guy, der erhoffte Erfolg blieb allerdings aus. Des Weiteren ist er auf diversen unbekannten Rap-Mixtapes zu hören. Als der Down South-DJ Smallz auf Pitbull aufmerksam wurde, begann dieser zunehmend Titel innerhalb DJ Smallz' bekannter Mixtape-Reihe Southern Smoke zu veröffentlichen.

Auch auf Lil Jons Album Kings of Crunk erhielt Pitbull ein Feature und gelangte im selben Jahr mit dem Track Culo in die Charts.

Seinen bislang größten Erfolg hatte er 2009 mit dem Album Rebelution, das im Hip House-stil produziert wurde. Die Single I Know You Want Me (Calle Ocho),ebenfalls aus Rebelution, welche eine Neuaufnahme von 75, Brazil Street von Nicola Fasano vs Pat-Rich ist, war die bisher erfolgreichste Single seiner Karriere. Für den markanten und nachgespielten Bläsersound diente Chicagos Street Player (ebenfalls in o.g. 75, Brazil Street gesampelt oder nachgespielt), das bereits von den Bucketheads Mitte der 90er erfolgreich gesampelt wurde. Auf Fasanos Stück spielt auch der Titelzusatz Calle Ocho an, die spanischsprachige Bezeichnung für die 8th Street in Miami. Pitbulls Song stieg in den US-Billboard-Charts bis auf Platz 2 und wurde anschließend ein europaweiter Sommerhit, der es unter anderem in Frankreich, Belgien und den Niederlanden bis an die Chartsspitze brachte. Das Video zu der Single war mit 82 Millionen Aufrufen das meist gesehene Musikvideo 2009 im Videoportal Youtube.[1] Pitbull singt auch oft mit bekannten Reggaetonstars, wie mit Wisin y Yandel & Tego Calderon in dem Song "Zun Zun Rompiendo".

Diskografie Bearbeiten

Alben Bearbeiten

  • 2004: M.I.A.M.I. (Money Is a Major Issue)
  • 2005: Welcome to the 305
  • 2005: M.I. Still A.M.I (Money Is Still a Major Issue)
  • 2006: El Mariel
  • 2007: The Boatlift
  • 2009: Rebelution
  • 2010: Mr. Worldwide (Mixtape)
  • 2010: Armando
  • 2011: Planet Pit

Singles Bearbeiten

  • 2004: Culo (feat. Lil Jon)
  • 2004: Toma (feat. Lil Jon)
  • 2004: That's Nasty (feat. Lil Jon)
  • 2004: Back Up
  • 2004: Dammit Man (feat. Piccalo)
  • 2005: Everybody Get Up (feat. Pretty Ricky)
  • 2006: Ay Chico (Lengua Afuera)
  • 2006: Bojangles (Remix feat. Lil' Jon & Ying Yang Twins)
  • 2006: Dime (Remix) (feat. Ken-Y)
  • 2007: Fuego
  • 2007: Tell Me (feat. Ken-Y & Frankie J)
  • 2007: Secret Admirer (feat. Lloyd)
  • 2007: Sticky Icky (feat. Jim Jones)
  • 2007: We Really Do This (feat. Mims, Red Cafe, Currency)
  • 2007: Candela (feat. Cubo)
  • 2008: Go Girl (feat Trina & Young Bo$$)
  • 2008: The Anthem (feat. Lil Jon)
  • 2008: Krazy (feat. Lil Jon)
  • 2009: I Know You Want Me (Calle Ocho)
  • 2009: Hotel Room Service
  • 2009: You Slip.She Grip (feat. Tego Calderon)
  • 2009: Blanco (feat. Pharrell Williams)
  • 2009: Across The World (ft. B.o.B)
  • 2009: Shut It Down (featuring Akon)
  • 2009: Girls (ft. Ke$ha)
  • 2009: Juice Box
  • 2010: Watagatapitusberry (feat. Lil Jon, Sensato & Black Point)
  • 2010: Alright (featuring Machel Montano)
  • 2010: Maldito Alcohol
  • 2010: Bon Bon
  • 2010: Hey Baby (featuring T-Pain)
  • 2010: Pump It Up (featuring Dominic)
  • 2010: Midnight (featuring Casely)
  • 2010: DJ Got Us Falling in Love (featuring Usher)
  • 2011: Mr. Right Now (featuring Akon)
  • 2011: International Love (featuring Chris Brown)
  • 2011: Where Do We Go From Here (featuring Chris Brown)

Singles als Gastmusiker

  • 2007: Crazy (Lumidee featuring Pitbull)
  • 2009: Now I'm That Bitch (Livvi Franc featuring Pitbull)
  • 2009: Now You See It (Shake That Ass) (Honorebel featuring Pitbull & Jump Smokers)
  • 2009: Take Me Away (Tyrese featuring Pitbull)
  • 2010: Egoísta (Belinda featuring Pitbull)
  • 2010: All Night Long (Alexandra Burke featuring Pitbull)
  • 2010: I Like It (Enrique Iglesias featuring Pitbull)
  • 2010: Oye Baby (Nicola Fasano featuring Pitbull)
  • 2010: DJ Got Us Fallin' In Love (Usher featuring Pitbull)
  • 2010: Work It Out (Lil Jon featuring Pitbull)
  • 2010: Bumpy Ride (Mohombi featuring Pitbull)
  • 2011: On The Floor (Jennifer Lopez featuring Pitbull)
  • 2011: Zun Zun Rompiendo (Wisin y Yandel featuring Pitbull & Tego Calderon)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bekanntgabe von Youtube, 16. Dezember 2009

Weblinks Bearbeiten

Kopie vom 23.02.2011, Quelle: Wikipedia, Autoren, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki