Fandom

Musik-Wiki

Rödelheim Hartreim Projekt

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rödelheim Hartreim Projekt (RHP) war eine deutschsprachige Hip-Hop-Band.

Geschichte Bearbeiten

Rödelheim Hartreim Projekt wurde 1993 von Moses Pelham und Thomas Hofmann gegründet und ist nach dem Frankfurter Stadtteil Rödelheim benannt. Zusammen mit Martin Haas und dessen Partner Robert Sattler arbeitete das Duo noch im selben Jahr am Debütalbum Direkt aus Rödelheim, das im darauf folgenden Jahr erschien und sich 1994 über 160.000-mal verkaufte.

1996 veröffentlichte das Duo den Nachfolger Zurück nach Rödelheim. Er verkaufte sich im ersten Jahr über 180.000-mal und stieg direkt auf Platz 3.

Trotz des Erfolgs löste sich die Band nach zwei Studioalben und einer Live-CD auf. Es sollte noch ein drittes Studioalbum der beiden erscheinen, das den Namen „Odyssee in Rödelheim“ tragen sollte. Dieses Album wurde aber nie veröffentlicht. Moses Pelham brachte danach sein Solo-Album Geteiltes Leid 1 heraus, dem eigentlich eines von Thomas Hofmann als Geteiltes Leid 2 folgen sollte. Da Thomas Hofmann das Album jedoch nie fertigstellte, veröffentlichte Moses Pelham selbst 2004 sein zweites Solo-Album unter diesem Titel.

Elf Jahre nach der Veröffentlichung des Debütalbums gab es für Direkt aus Rödelheim die goldene Schallplattenauszeichnung.

Diskografie Bearbeiten

Alben Bearbeiten

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH
1994 Direkt aus Rödelheim 31 Neuveröffentlichung 2004 als 3p Master Edition, DE: Gold
1995 Live aus Rödelheim 46 Live-CD; Neuveröffentlichung 2004 als 3p Master Edition
1996 Zurück nach Rödelheim 3 20 Neuveröffentlichung 2004 als 3p Master Edition

Singles Bearbeiten

  • 1993: Reime
  • 1994: Keine ist
  • 1994: Wenn es nicht hart ist
  • 1996: Höha, Schnella, Weita
  • 1996: Türkisch
  • 1996: Ich bin

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Quellen: musicline.de, austriancharts.at, swisscharts.com

Weblinks Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki