FANDOM


Regina Shamvili, eigentlich Regina Shamlikashvili, (* 1945 in Tbilisi, Georgische SSR)[1] ist eine amerikanische[2] Pianistin georgischer Herkunft.[3]

Sie studierte am Konservatorium in Tbilisi und ab 1953 am Moskauer Konservatorium.[1] Shamvili war Schülerin Jakow Wladimirowitsch Fliers, Maria Grinbergs und Grigory Ginzburgs. Im November 1983 emigrierte Shamvili mit ihrem jüdischen Ehemann aus der Sowjetunion über Italien in die USA.[1][4]

2001 trat sie bei einem Wohltätigkeitskonzert in Jamaika auf.[5]

Alben Bearbeiten

  • 1995: Regina Shamvili: Schumann Concerto, VDE-Gallo
  • 1998: Schumann: Kreisleriana, Op. 16; Michail Glinka: Nocturne in "The Parting"; Variations on Alyabyev's "The Nightengale", Gallo

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 New Home, Name For Shamvili, Los Angeles Times, 6. Oktober 1987
  2. U.S. Consulate General to Sponsor Piano Recital by Visiting Steinway Artist Regina Shamvil, 9. Juni 2009
  3. Music Reviews: Pianist Shamvili Makes Local Debut, Los Angeles Times, 13. Oktober 1987
  4. Northern California Jewish Bulletin, Band 135, 1986, S. 34 [1]
  5. All Woman: Russian Steinway pianist to perform for charity, Jamaika Observer, 5. November 2001


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki