FANDOM


Reinhold Stärk (* 15. März 1971 in Bamberg) ist Musiker, Dirigent, Musiklehrer und Arrangeur.

Aufgewachsen in Lisberg bei Bamberg, Elternhaus Hauptstrasse 25 unterhalb der Burg Lisberg.

Nach einer Ausbildung zum Schreinermeister und Restaurator wechselte er 2006 zu einer hauptberuflichen Tätigkeit als Ausbilder und Musiker. Seit 2006 freiberuflicher Musiklehrer, Musiker, Dirigent, Musikschule BrassSchool.

Wirken Bearbeiten

  • 1980 Lisberger Blasmusik - Tenorhorn
  • 1989 Städtische Musikschule Bamberg - Posaune
  • 1989 Bläserkollegium Bamberg - Quartett - Posaune
  • 1989 Blasorchester Lichtenfels - Tenorhorn
  • 1992 Stadtkapelle Bamberg - Tenorhorn
  • 1992 Musiklehrer, Dirigentenausbildung
  • 1997 „Batuba“ – Tubaquartett - Tenorhorn
  • 2005 „Das Bamberger Bläserquartett“ - Tenorhorn, Posaune
  • 2006 „Musikverein Schönbrunn im Steigerwald“
  • 2006 „Das Böhmische Feuer“ Dirigent, Tenorhorn
  • 2008 „Aurachtaler Blasmusikverein Walsdorf“
  • 2009 „Bass'd Scho!“ – Tubaquartett - Euphonium
  • 2010 Maintaler Blaskapelle Trosdorf - Dirigent
  • 2010 Erwachsenenbläserklasse „Die Ohrwürmer“ - Dirigent
  • 2010 BrassBand Franken > Nordbayerische BrassBand - Solo BaritonHorn
  • 2013 Big Band Just Swing - Bandleader - Trompete
  • 2015 BrassBand Bamberg - Solo BaritonHorn
  • 2015 Musikvereinigung Ebensfeld e.V. - Dirigent
  • 2017 Erwachsenenbläserklasse „Bloosˋ a Moll“ - Dirigent

Titel Bearbeiten

  • 2005 „Europameister Böhmisch-Mährischen Blasmusik Unterstufe Böhmisches Fieber
  • 2008 „Deutscher Meister Böhmisch-Mährischen Blasmusik“. Höchststufe Maablosn
  • 2009 „1. Platz Deutsche Meisterschaft Böhmisch-Mährischen Blasmusik“ Das Böhmische Feuer
  • 2011 „Europa Meister Oberstufe der Böhmisch-Mährischen Blasmusik“ Das Böhmische Feuer
  • 2011 „Europa Meister Profistufe der Böhmisch-Mährischen Blasmusik“ Maablosn
  • 2016 „Deutscher Meister Brassband Mittelstufe“ BrassBand Bamberg

Weblinks Bearbeiten




* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.