Fandom

Musik-Wiki

Rock im Grünen

Diskussion0 Teilen

Vorlage:Orphan

Rock im Grünen ist Berlins größtes Newcomer Open-Air-Festival mit ca. 5000 Besuchern pro Jahr und findet seit 1998 in der Biesdorfer Parkbühne statt.

Verein Bearbeiten

Träger, Organisator und Veranstalter der verschiedenen jugendkulturellen Projekte und Angebote rund um Rock im Grünen ist der 2005 gegründete „Rock im Grünen e.V.“

Zu den Zielen des Vereins gehört die Förderung ehrenamtlichen Engagements und der Jugendmusikkultur. Ebenfalls soll jungen Bands eine Plattform gegeben werden sich vor einem großen Publikum zu präsentieren.

Zurzeit besteht der Verein aus einem 14-köpfigen, ehrenamtlich arbeitenden Team. Unterstützt wird die Arbeit durch viele freiwillige Helfer.

Der Verein organisiert neben dem Festival weitere jugendkulturelle Veranstaltungen. Dazu gehören die RiG-Party, das Schülerticket (Schulbandwettbewerb) und das Musikus (Musikworkshop).

Preise und Auszeichnungen Bearbeiten

2003: Gewinner beim Jugendaktionswettbewerb „alex“

2005: prämiertes Projekt der Aktion Mensch im Rahmen der Initiative „5000xZukunft“ [1]

2006: Förderung durch die Jugend und Familienstiftung des Landes Berlin sowie Teilnahme am 3. Bruttosozialpreis, das Studententeam gewinnt den "Strategiepreis"

2007 und 2008: Förderung durch das Land Berlin (Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten)

2009: Förderung durch respectABel, dem Berliner Jugendprogramm für Demokratie und Toleranz – gegen Gewalt und Rechtsextremismus[2]

2009: Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement durch den Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf[3]

seit 2007: Schirmherrschaft von Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Open Air Bearbeiten

Die Idee zu Rock im Grünen wurde 1997 ursprünglich aus der Jugendarbeit der Katholischen Dekanatsjugend im Dekanat Lichtenberg heraus geboren. Ehrenamtlich und mit zahlreichen Helfern wird seit 1998 ein Festival in der Parkbühne im Schlosspark Biesdorf organisiert. Aus einer kleinen Open-Air-Musikveranstaltung mit 250 Besuchern entwickelte sich bis heute Berlins größtes Newcomer-Open-Air, welches nun bis zu 5000 Zuschauer anzieht. 2009 bewarben sich mehr als 350 Bands. Die stetig steigende Zahl an Bandbewerbungen verdeutlicht zwei Dinge: Rock im Grünen ist als buntes Musikfestival etabliert und gilt als größtes Newcomer-Open-Air in Berlin. Außerdem zeigt sie, welchen hohen Stellenwert Rock im Grünen in der Bandszene erlangt hat.

Seit 2006 findet das Open Air an zwei Tagen statt, wobei seit 2008 am Freitag die „Urban Soundz“ ihren Platz finden und am Samstage Bands aus der „Finest Rock“-Region auftreten.

Weitere ProjekteBearbeiten

SchülerticketBearbeiten

Seit 2006 organisiert der Verein auch das "Schülerticket". Große Premiere war am 25. August 2006 in der Biesdorfer Parkbühne. Bei seinen ersten Schritten auf den Brettern, die die Welt bedeuten, wird „Rock im Grünen - Das Schülerticket“ von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin unterstützt. Seit 2007 findet das Schülerticket im Winter in einem angesagten Berliner Club statt. Entstanden ist das Projekt aus der Idee, den vielen talentierten Schulbands, die sich jedes Jahr zahlreich für das Newcomer-Open-Air bewerben, die Chance zu geben sich und ihr Können vor großem Publikum zu präsentieren.

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist für Bands und Fans kostenlos. Jede Berliner Schulband - unabhängig von der Musikrichtung – kann sich bewerben. Die unterschiedlichen Bands treten für jeweils eine (ihre) Schule an und das Publikum wählt die beste Schulband Berlins. Die Gewinner gehen nicht mit leeren Händen nach Hause. Die Nummer Eins an diesem Abend bekommt die Ehre das nächste „Rock im Grünen – Newcomer Open-Air“ im Sommer zu eröffnen. Natürlich wird die Gewinnerband durch das RiG-Team im Vorfeld tatkräftig unterstützt.

MusikusBearbeiten

Rock im Grünen organisiert zusammen mit dem katholischen Jugendverband „Die Gallier“ in Alt Buchhorst das bereits legendäre Musikus-Wochenende. Teilnehmer (zwischen 14 und 26 Jahre) mit und ohne musikalische Erfahrungen können sich an verschiedenen Instrumenten ausprobieren, Gesangsstimmen trainieren und sich mit Musikern aus der Berliner Bandszene austauschen. Drei Tage „School of Rock“ sollen die Teilnehmer ermutigen, sich über diese erste Orientierung hinaus, weiter musikalisch zu betätigen.

Zirkus-Open-AirBearbeiten

Während sich bisher vor allem Jugendliche von den kulturellen - und kostenlosen – Angeboten des Rock im Grünen Vereins "angesprochen" fühlten, wurde 2009 zusätzlich und erstmalig am Sonnabend, von 12 - 14 Uhr ein "Kinder-Mitmach-Zirkus" in der Biesdorfer Parkbühne veranstaltet. Das mehrstündige Programm richtete sich insbesondere an Kinder, Jugendliche und junge Familien sowie Alleinerziehende. Dabei gab es neben Tanz- und Artistikdarbietungen, auch vielfach Gelegenheit zum Ausprobieren und Mitmachen: Alle Kinder waren herzlich eingeladen, einmal auf dem Seil zu balancieren, sich eine Clownsmaske schminken zu lassen oder sich im Jonglieren zu üben. Für das leibliche Wohl von jung und alt wurde durch das Gastro-Team des RiG e.V. gesorgt. Neben leckeren und vor allem preisgünstigen Imbiss- und Getränkeangeboten gab es auch Zuckerwatte und Schokoküsse für kleine und große Naschkatzen.

Kooperationspartner für diese Veranstaltung waren Kunst- und Zirkusprojekte für Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Berliner Stadtteilen. Somit wurde den teilnehmenden Kindern die Möglichkeit gegeben, sich auszutauschen, andere Kulturen kennen zulernen und Vorurteile abzubauen, bevor sie sich festigen können. Unterstützt wurde das Projekt durch das Berliner Jugendprogramm für Demokratie und Toleranz - Respectabel! und das Polis-Netzwerk der Stiftung SPI.

RiG-PartyBearbeiten

Die Party zum Open-Air findet jährlich kurz vor dem Open Air statt. Als kleines Aufwärmprogramm und aus lauter Vorfreude auf das anstehende Open- Air lädt das Rock im Grünen-Team alle Fans junger Rockmusik in einen bekannten Berliner Klub. Live Musik und Konserve treffen dabei aufeinander. Erst sorgen ehemalige Rock im Grünen-Bands für die richtige Stimmung und im Anschluss daran rocken unsere DJs das Publikum, bis die ersten Sonnenstrahlen den neuen Tag begrüßen. Den Gästen wird auf der Party das Line-Up für das kommende Open-Air vorgestellt. Seit einigen Jahren findet die Party am 21. Juni im Zuge der Fete de la Musique und in Zusammenarbeit mit Emergenza statt.

RiG-TVBearbeiten

RiG TV präsentiert neben Konzertmitschnitten und Vereinsdokumentationen auch visuelle Kurznachrichten des Vereins. Zu finden ist RiG TV auf dem eigenen Youtube-Channel oder bei Ausstrahlungen beim Alex Offener Kanal Berlin[4].

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1] Auflistung der geförderten Projekte von 5000xZukunft
  2. [2] Förderungsmitteilung von respectABel
  3. [3] Pressemitteilung Bezirksamt Berlin Marzahn-Hellersdorf vom 07.12.2009
  4. [4] Eintragung bei Crew United zum Projekt RiG TV (Rock im Grünen TV) (Offener Kanal Berlin)




Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


Social Networks Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search |search=Rock im Grünen |title=Infos über Rock im Grünen bei Twitter |subtitle= }}

Vorlage:IP-PP

Erster Autor: Doubleyou4 angelegt am 12.12.2009 um 00:14,
Alle Autoren: Ed Das Ed, Thomasleohorn, Doubleyou4 , Zaphiro

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki