Fandom

Musik-Wiki

Rocken am Brocken Festival

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rocken am Brocken Festival
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Pop, Indie-Rock, Electro, Alternativ, Punk
Gründung 2007
Website http://www.rocken-am-brocken.de

Das Rocken am Brocken Festival (auch: Rocken am Brocken in Elend bei Sorge) ist ein jährlich stattfindendes zweitägiges Freiluft-Musikfestival auf einer zu zu Elend (Harz) gehörenden Wiese, welche an den Nationalpark Harz und die Gemeinde Sorge (Harz) grenzt.

Neben den üblichen Verkehrsmitteln ist es möglich, die Anreise mit mit einer Dampflok, der Harzer Schmalspurbahn durchzuführen. Die Idee ein Rockfestival im Harz zu veranstalten stammt aus dem Jahre 2004 von zwei ehemaligen Studenten der Hochschule Harz in Wernigerode. Das erste Rocken am Brocken Festival wurde am 24. und 25.August 2007 realisiert. Zu den ersten Bands gehörte die Dinslakener Gruppe Kilians.

Auszeichnungen Bearbeiten

2009 wurde das Rocken am Brocken - Festival vom Berliner Tagesspiegel[1] und Freenet.de [2] zu den zehn besten Festivals in Deutschland gezählt. 2010 war der Festivalname "Rocken am Brocken in Elend bei Sorge" Hauptbestandteil der 64.000-Euro-Frage bei "Wer wird Millionär?" [3].

Bisherige Bands Bearbeiten

Jahr Datum Bands
2007 24. – 25. August Kilians, Fire In The Attic, Ska-T, Spitting Of Tall Buildings, 5BUGS, Begbie, Wilson Jr., Fertig, Los!
2008 22. – 23. August Jennifer Rostock, Johnossi, Turbostaat, Muff Potter, Fotos, Montreal, Stompin’ Souls, Ghost of Tom Joad, The Audience
2009 31. Juli - 01. August Bosse, Frittenbude, Northern Lite, Tiger Lou, Friska Viljor, Kilians, Bosse, Olli Schulz, Super 700, Der Tante Renate
2010 30. – 31. Juli Bonaparte, Friska Viljor, The Busters, Itchy Poopzkid, Gisbert zu Knyphausen, Mutabor, Dúné, Eternal Tango, Trip Fonatine
2011 29. – 30. Juli Jupiter Jones, Kraftklub, Art Brut, Good Shoes, Fotos, FM Belfast, Adolar
2012 26. - 28. Juli Madsen, Kakkmaddafakka, Anti-Flag, K-Paul, Vierkanttretlager, Young Rebel Set, 5BUGS, Stompin' Souls

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/werbinich/musik-die-besten-festivals-2009/1446964.html
  2. http://leben.freenet.de/reisen/reisemagazin/da-rockt-der-sommer-die-10-besten-festivals_771790_533062.html?pictureshowoffset=5
  3. http://festivals-online.blog.de/2010/05/25/rocken-brocken-guenther-jauch-dabei-8668090/

Weblinks Bearbeiten

Offizielle Website des Festivals

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search|search=Rocken am Brocken Festival|title=Infos über Rocken am Brocken Festival bei Twitter|subtitle= }}


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki