Fandom

Musik-Wiki

SST (Band)

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

"SST"
Allgemeine Informationen
Genre(s) Popmusik
Gründungsmitglieder
Schlagzeug, Gesang
Sandra Trümmel
Keyboard, Gesang
Susanne Trümmel
Gitarre, Gesang
Tanja Trümmel

SST war eine deutsche Teenager-Pop-Band aus Jennecken bei Wiehl. Der Bandname setzte sich aus den Anfangsbuchstaben der Vornamen der drei Bandmitglieder Sandra, Susanne und Tanja Trümmel, welche Schwestern sind, zusammen.

Ihre deutschsprachigen Texte sind vielseitig und behandeln Themen, die Jugendliche ansprechen: Alltagssorgen, Liebe, Schule und Beruf, Umweltschutz, Haustiere etc. In der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre und Anfang der 1990er sind einige Schallplatten und CDs von SST erschienen, darüber hinaus traten sie in TV-Shows auf.

Konzerte und mediale Präsenz Bearbeiten

SST hatten gemeinsame Auftritte mit internationalen Künstlern wie etwa Osibisa, Frankie Miller, Herman Brood, Cosa Nostra, Trio Rio, Rory Block, Wolf Maahn und Udo Lindenberg sowie im Fernsehen bspw. auf RTL, im RIAS, bei Elf 99 und im ZDF u. a. in der Sendung Nase vorn mit Frank Elstner. Sie gaben außerdem Interviews in verschiedenen Tageszeitungen und Magazinen; im August 1988 war Sandra Trümmel, die junge Schlagzeugerin, bspw. auf dem Titelbild der Zeitschrift Emma zu sehen, die der Gruppe einen Artikel widmete.[1]

Diskografie Bearbeiten

Singles Bearbeiten

  • 1985: Tu dies, tu das; Tierquäler (Ariola/Coconut 108 144)
  • 1986: Universe; Why do I fall in love
  • 1990: Normalerweise; Hoffnung (Dino S 185)
  • 1990: Rockstar; Schatten oder Licht (Dino 168)

Alben Bearbeiten

  • 1990: SST Sandra, Susanne, Tanja (Dino 2201 (LP); 2203 (CD))

Samplerbeiträge Bearbeiten

  • 1994: 5600 Wuppertal: Die CD zur Stadt (AHO Recording 1018)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.emma.de/hefte/ausgaben-1988/

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki