Fandom

Musik-Wiki

Schwäbischer Posaunendienst

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Schwäbischer Posaunendienst
Sitz: Stuttgart / Deutschland
Träger: Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Gründung: 1947
Gattung: Posaunenchor
Gründer: Hermann Mühleisen
Leitung: Hans-Ulrich Nonnenmann
Stimmen: 13 (Trompete, Waldhorn, Posaune, Tuba)
Website: http://www.schwaebischer-posaunendienst.de

Der Schwäbische Posaunendienst ist ein Blechbläserensemble innerhalb der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, das vorwiegend in Süddeutschland unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Hans-Ulrich Nonnenmann konzertiert.

Geschichte Bearbeiten

Er wurde 1947 vom damaligen Landesposaunenwart Hermann Mühleisen gegründet, um neue Werke der Posaunenchorlitatur exemplarisch zu erarbeiten. Seither wird der Schwäbische Posaunendienst vom amtierenden Landesposaunenwart geleitet. Dies bedeutete, dass der Schwäbische Posaunendienst seither immer auch dem musikalischen Leiter des Landesposaunentages unterstand. Er ergänzte als Auswahlchor die Darbietungen des Großchores. Organisatorisch ist der Schwäbische Posaunendienst dem Evangelischen Jugendwerk von Württemberg zugeordnet.

Seit 1. Januar 2000 hat Kirchenmusikdirektor Hans-Ulrich Nonnenmann die Leitung.

Heutige Funktion Bearbeiten

Der Schwäbische Posaunendienst gibt - vor allem im süddeutschen Raum - regelmäßig Konzerte und spielt oft zu Anlässen, bei denen ein die kirchliche Bläserarbeit repräsentierendes Ensemble benötigt wird.

Unter Leitung von Hans-Ulrich Nonnenmann spielt der Schwäbische Posaunendienst, der gegenwärtig aus 13 Bläsern besteht, zahlreiche Werke für Blechbläserliteratur auf CD ein. Diese Aufnahmen geben dann ehrenamtlichen Leitern von Posaunenchören die Möglichkeit, sich in die aktuelle Literatur einzuhören und gleichzeitig neue Arrangements kennenzulernen.

In den Programmen finden sich anspruchsvolle Werke für Posaunenchöre, aber auch Stücke für große Blechbläserformationen. Neben festlichen und schwungvollen Bearbeitungen von Chorälen, neuen geistlichen Liedern, Gospels und Spirituals stehen freie Musikstücke aus unterschiedlichen Epochen.

Wenn es in der Evangelischen Landeskirche von Württemberg repräsentative musikalische Aufgaben wahrzunehmen gilt, ist der Schwäbische Posaunendienst ebenfalls eine erste Adresse; etwa bei der Einführung neuer Gesangbücher oder bei Fernsehgottesdiensten ist der Auswahlchor dann zu hören.

Dirigenten (Auswahl) Bearbeiten

Diskographie (Auswahl) Bearbeiten

  • Hans-Ulrich Nonnenmann (Dirigent): 38. Landesposaunentag Ulm 2000, Mitwirkende: Schwäbischer Posaunendienst, Posaunenchor Langenau, und Bläserteam des Ejw (Audio CD)
  • Bläsermusik 2001 mit dem Schwäbischen Posaunendienst, Leitung: Hans-Ulrich Nonnenmann, Stuttgart 2001 ("MP" - Markus Püngel Music Production und ejw) - Kommentar: es sind Blechbläserversionen eingespielt mit Werken von Giovanni Gabrieli, Arcangelo Corelli, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johann Christian Bach
  • Confidentia - Bläser musizieren beim 40. Landesposaunentag - an einigen Stellen ist der Schwäbische Posaunendienst hier zu hören (Aufnahme von 2004, CD SACD 9155)
  • Bläsermusik 2005 mit dem Schwäbischen Posaunendienst, Leitung: Hans-Ulrich Nonnenmann, Stuttgart 2005 ISBN 3-932595-73-4

Literatur Bearbeiten

  • Reinhart Hohner, Albrecht Schuler: Ulm − ein Vorplatz des Himmels. Chronik der württembergischen Landesposaunentage. Verlag: buch & musik, ejw-service-GmbH, Stuttgart 2006, ISBN 978-3-932595-89-9

Weblink Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki