FANDOM


Richard Walters, besser bekannt unter seinen Künstlernamen Slick Rick sowie als "MC Ricky D" und "The Ruler" (* 14. Januar 1965 in London, England) ist ein Britisch-US-amerikanischer East Coast-Rapper und gilt als einer der bedeutendsten Old School-MCs.

Biografie Bearbeiten

Geboren in England, zog er mit zehn Jahren mit seinen Eltern nach New York. Als Kind hatte er ein Auge verloren und trägt seitdem eine markante Augenklappe.

Slick Rick begann bald an Rap-Contests teilzunehmen und mit 20 Jahren hatte er seine ersten Erfolge. Unvergessen bis heute und einer der meistgesampelten Hip-Hop-Songs ist der Track „La Di Da Di“ („There is no competition 'cause we are the best“) den er zusammen mit Beatboxer Doug E. Fresh aufnahm.

Besonders bekannt ist er für sein 1988er-Album The Great Adventures of Slick Rick, das die US-Hip-Hop-Charts anführte und mit Platin ausgezeichnet wurde. Einige seiner Songs wurden von bekannten Hip-Hop-Künstlern wie z.B. Snoop Doggy Dogg oder Tricky gecovert.

Probleme mit der Justiz

Zwei längere Gefängnisaufenthalte (er hat zwei Männer angeschossen, die ihn angeblich ausrauben wollten)[1] führten zu einer unbeständigen Karriere. Das Album "Behind Bars" wurde komplett im Gefängnis aufgenommen und von Warren G produziert.

Diskografie Bearbeiten

  • The Great Adventures Of Slick Rick (1988)
  • The Ruler's Back (1991)
  • Behind Bars (1994)
  • The Art of Storytelling (1999)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. New York Music - Slick Trouble (englisch)

WeblinksBearbeiten

Kopie vom 23.02.2011, Quelle: Wikipedia, Autoren, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki