Fandom

Musik-Wiki

Sniper (Metal-Band)

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Sniper
Allgemeine Informationen
Genre(s) Thrash Metal/Death Metal
Gründung 2002
Website http://sniper-metal.de/
Aktuelle Besetzung
Gesang, E-Gitarre
Rupert Nieger
E-Gitarre
Sergej Tschernow
Bass
Stanislav Tschernow
Schlagzeug
Christoph Hoppe

Sniper ist eine deutsche Thrash-Metal-/Death-Metal-Band aus Riekenbostel (Niedersachsen). Ihre musikalischen Einflüsse liegen bei Bands wie Slayer, Metallica und Sodom.

Sniper wurde im Herbst 2003 von Rupert Nieger,Sergej Tschernow und Stanislav Tschernow gegründet. Die Band ging aus der Metallica Coverband „Damage Incorporated“ hervor.

Nachdem die ersten eigenen Lieder noch nach Heavy Metal klangen, wechselte die Musikrichtung zusammen mit dem Schlagzeuger. Die Musik wurde härter und schneller, bis schließlich eine Mischung aus Death Matal und Thrash Metal entstand. Die Songs sind bestimmt von schnellen aggressiven Riffs, groovenden, treibenden Rhythmen, vereinzelten blast beat Attacken und wilden Soli. Der Gesang wechselt zwischen thrash Shouts und tiefen Growls.

Seit der Gründung im Jahre 2003 ist die Band unermüdlich international unterwegs. Unter den annähernd 100 Gigs finden sich neben einer ausgedehnten Europa-Tour mit den amerikanischen Death Metal Schöpfern Master auch Shows mit Genre Ikonen wie Legion of the Damned, Dismember, Tankard, {{wp<Holy Moses}}, Desaster oder Ektomorf. 2006 konnten Christoph Hoppe (Schlagzeug), Rupert Nieger (Gitarre & Gesang), Sergej Tschernow (Gitarre) und Stanislav Tschernow (E-Bass) mit ihrem Album "Seducer of Human Souls" einen Plattenvertrag beim renommierten Metal Label Twilight Vertrieb unterzeichnen.

Diskografie Bearbeiten

  • First "Sniper" (2004)
  • Your World Is Doomed (2004)
  • Seducer of Human Souls (2006)

Weblinks Bearbeiten

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.