FANDOM


Spark ist ein Lied der US-amerikanischen Popsängerin Tori Amos aus dem Jahr 1998. Es ist die erste Singleveröffentlichung aus ihrem vierten Studioalbum From the Choirgirl Hotel und wurde am 20. April (Europa), 11. Mai (Australien) und am 9. Juni 1998 (USA) veröffentlicht.

HintergrundBearbeiten

Amos schrieb den Song, nachdem sie eine Fehlgeburt erlitt. In einem Interview mit dem Q Magazine im Mai 1998 diskutierte sie über den Song: „Wenn man einst Leben im Körper gespürt hat, könne man nicht mehr zurückkehren und die Frau sein, die zuvor nie ein Leben in sich getragen hat. Das andere Gefühl ist, wenn jemand in dir stirbt und du immer noch am Leben bist.“ Dies spiegelt sich auch in Spark wieder, in der eine Textzeile beschreibt, sie sei überzeugt, einen Gletscher aufzuhalten, aber konnte nicht einmal ein Baby am Leben halten.

Das Billboard Magazine bejubelte die Veröffentlichung ihres Albums im April 1998 und gab an, der Zeitpunkt dafür wäre „nie zuvor besser gewesen“ da der derzeitige Mainstream ideal für die Singer-Songwriter und ihre „schrullige Marke der Popmusik“ sei.

MusikvideoBearbeiten

Das Musikvideo wurde auf Bitten von Amos von James Brown produziert. Dieser hatte zuvor eine anderen idee, die Amos jedoch nicht gefiel. Sie fragte an, etwas zu machen, „wo eine Frau einen Willen zum Leben“ hat. In drei Tagen wurde das Video im schottischen Dartmoor produziert.

TitellisteBearbeiten

UK CD single, Part 1
  1. "Spark" – 4:12
  2. "Purple People (Christmas in Space)" – 3:43
  3. "Have Yourself a Merry Little Christmas" – 3:43
  4. "Bachelorette" – 3:35
UK CD single, Part 2
  1. "Spark" – 4:12
  2. "Do It Again" – 6:04
  3. "Cooling" – 4:41
US promotional 12" vinyl
  1. "Spark" (album version) – 4:12
  2. "Spark" (instrumental version) – 4:14
US 7" vinyl single (Atlantic 7-84104)
  1. "Spark" (album version) – 4:12
  2. "Purple People" – 3:41
US maxi CD single
  1. "Spark" – 4:12
  2. "Purple People (Christmas in Space)" – 3:43
  3. "Bachelorette" – 3:35


ChartsBearbeiten

Tori Amos schaffte es bisher nur sieben Mal in die Billboard Hot 100 und konnte mit Spark die bisher beste Platzierung erreichen.[1]

Land Höchst-
platzierung
Flag of Australia Australien 50[2]
Flag of Canada Kanada 25
Flag of the United Kingdom Vereinigtes Königreich 16
Flag of the United States Vereinigte Staaten 49

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Billboard: Tori Amos chart history
  2. Australian Charts: Tori Amos - Spark

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki