Fandom

Musik-Wiki

Stefan Unterleithner

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Stefan Unterleithner (* 19. August 1977 in Wien) ist ein österreichischer Opernsänger (Bass-Bariton) und Jurist.

Leben Bearbeiten

Unterleithner studierte zunächst Rechtswissenschaften an der Universität Wien und schloss das Studium im Jahr 2002 mit dem Mag. iur. ab. Nebenbei studierte er Kirchenmusik, Klavier und Orgel am Konservatorium der Erzdiözese Wien.

In weiterer Folge begann er ein Gesangsstudium am Konservatorium für Musik und dramatische Kunst, bis er Schüler des international renommierten Bass-Baritons Kammersänger Peter Wimberger (Wiener-Staatsoper) wurde. Stefan Unterleithner verfeinerte seine Kenntnisse außerdem als Meisterschüler der spanischen Sopranistin Montserrat Caballe in Zaragoza (Spanien).

Sein Stimmlage umfasst sowohl das Bass-, wie auch das Bariton-Register. Sein Repertoire umfasst unter anderem die Rolle des Grafen in Mozarts Le nozze di Figaro, den Escamillo in Bizets Carmen, den Minister in Beethovens Fidelio , den Sprecher in Mozarts Zauberflöte aber auch die dramatischen Bassbariton Rollen von Strauss und Wagner, wie Johanaan in Salome oder Wotan in Rheingold.

Sein aktuelles Rollendebut galt der Partie des Banco in Verdis Macbeth in London im Jahr 2009.

Gleichzeitig wurde er in das Solistenverzeichnis der Londoner Musikplattform "Opera Talent" aufgenommen.

Das Konzertrepertoire von Stefan Unterleithner umfasst Sakralmusik von Franck, Haydn, Schubert, Rossini und Bizet, sowie vor allem italienisches Liedrepertoire von Tosti und De Curtis.

Stefan Unterleithner nahm bis jetzt drei CDs auf, eine Arienzusammenstellung, sowie Live-Mitschnitte mit Sakralmusik bzw. Opernarien aus Auftritten in Wien, Bologna, Zaragoza und München.

Unterleithner beschäftigt sich juristisch außerdem vor allem mit Kulturrecht im Bereich des internationalen Völkerrechts und arbeitet unter anderem an einer rechtlichen Analyse betreffend der Tätigkeit der Spezialorganisation der UNESCO im Rahmen der Vereinten Nationen.

WeblinksBearbeiten

Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.