Fandom

Musik-Wiki

Terrance Quaites

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Terrance Quaites (* 24. Mai 1976 in Compton, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer R&B/Hip-Hop-Sänger und unter seinem Künstler-Namen TQ bekannt.

Karriere Bearbeiten

Seinen ersten kommerziellen Erfolg hatte Quaites im Januar 1999 mit dem Hit Westside im Vereinigten Königreich. Im Jahr 2001 verhalf er Sarah Connor in Deutschland mit dem Lied Let's Get Back to Bed Boy zum Erfolg.

Diskografie Bearbeiten

Alben Bearbeiten

Jahr Album Chartplatzierungen
UK
1999 They Never Saw Me Coming #27
2000 The Second Coming (2x Platin) #32
2004 Listen -
2007 Gemini (Nur im Internet veröffentlichtes Album)
2008 Paradise -
2010 Kind of Blue -

Singles Bearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen Album
UK DE
1999 Westside 4 8 They Never Saw Me Coming
1999 Bye Bye Baby 7 6
1999 Better Days 32 88
1999 Summertime
(Another Level feat. TQ)
7 - Nexus
2000 Daily 14 31 The Second Coming
2001 Let's Get Back To Bed Boy!
(Sarah Connor feat. TQ)
16 2 Green Eyed Soul
(Sarah Connor)
2004 RNB Flava Mix (mit Philippe) 71

Promo-Singles Bearbeiten

Jahr Titel Album
1999 Your Sister
(featuring Too Short)
They Never Saw Me Coming
1999 The Comeback
(featuring Daz Dillinger und Kurupt)
1999 Imagine That
2000 Ride On / Superbitches The Second Coming
2003 KeepItOnTheLow Gemini (unreleased)
2005 Tear This Bitch Up Listen… (UK Version)

Featured Singles Bearbeiten

  • 1997: Gotta Git Mine - RBL Posse feat TQ, MC Ehit & Tela auf „An Eye for an Eye“ (RBL Posse)
  • 1999: Get Away - TQ feat Krayzie Bone auf „Blue Streak OST“
  • 1999: Come See Me - auf „Trippin' OST“
  • 1999: For All My Hustlers - TQ feat Live Luciano auf „South Coast Ballers“
  • 1999: Imagine That - CJ Mac feat TQ and Mack 10 auf „Platinum Game“ (CJ Mac)
  • 2000: Gotta Git Mine - RBL Posse feat TQ, MC Ehit & Tela auf „Bootlegs & Bay Shit: The Resume“ (RBL Posse)
  • 2000: I Got to Go - auf „Baller Blockin' Soundtrack“
  • 2000: Get Paid - TQ and Outlawz auf „Ride Wit Us Or Collide Wit Us“ (Outlawz)
  • 2000: Bounce - Shade Sheist feat TQ & Used Ton auf „Damizza Presents Where I Wanna Be“
  • 2001: All of My Life - auf „Urban Renewal“
  • 2001: Take Me with You - Pnutt feat TQ and Shade Sheist auf „Blazin' Soundtrack“
  • 2001: Life of a G - Vandalz Feat TQ auf „Thug Lifestyles Soundtrack“
  • 2001: My Life - Juvenile Feat TQ auf „Project English“ (Juvenile)
  • 2002: Diverse auf „Platinum Plaques Soundtrack“
  • 2002: Diverse auf „Hood Rich“ (Big Tymers)
  • 2002: Way of Life - Lil Wayne feat. TQ (auf „500 Degreez“)
  • 2002: Pop Yo Colla - Caz Feat TQ auf „Goin Head Up“ (Caz)
  • 2002: I Remember - TQ feat Jagged Edge auf „Like Mike Soundtrack“
  • 2002: Life As a Gangsta - Mack 10 and Cash Money Millionaires auf „Mack 10 Presents Da Hood“
  • 2002: Bigger Business - Swizz Beats Feat TQ auf „Swizz Beatz Presents Ghetto Stories“
  • 2002: Think About You (Looking Through The Window) - auf „Undisputed Soundtrack“
  • 2002: Keep On & Day in the Life - TQ feat C-Bo & Vantanni) auf „Major Work Soundtrack“
  • 2002: Diverse auf Green Eyed Soul (Sarah Connor)
  • 2002: Diverse auf „Birdman“ (Baby Aka #1 Stunna)
  • 2003: Gangsta Nigga - Hot Boys Feat TQ auf „Let 'Em Burn“ (Hot Boys)
  • 2003: Baby Girl - Boo and Gotti feat TQ auf „Perfect Timing“ (Boo and Gotti)
  • 2003: Diverse auf „Big Money Heavyweight“ (Big Tymers)
  • 2004: Did You Miss Me? - Petey Pablo feat TQ & Baby auf „Still Writing in my Diary: 2nd Entry“ (Petey Pablo)
  • 2004: I'm a Ryder - Drag-On feat TQ & Baby auf „Hell and Back“ (Drag-On)
  • 2004: Diverse auf „Key to My Soul“ (Sarah Connor)
  • 2005: Boyfriend/Girlfriend - Soul Crew Feat TQ - N/A
  • 2006: Crockett's Theme - Jan Hammer Project Feat TQ - N/A


Kopie vom 23.02.2011, Quelle: Wikipedia, Autoren, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki