Fandom

Musik-Wiki

Tex Morton (Gitarrist)

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Tex Morton (* 1961 in Emden als Peter Hajunga) ist ein deutscher Punk- und Psychobilly-Musiker, der vorwiegend als Gitarrist bekannt ist.

Leben Bearbeiten

Der in Emden geborene Musiker kam im Alter von elf Jahren nach Osnabrück. Nach eigenen Angaben erlernte er außer Saxophon die Instrumente Gitarre, E-Bass und Schlagzeug vorwiegend autodidaktisch.

Bei einem kleinen Hamburger Rock ’n’ Roll-Plattenlabel veröffentlichte er als Jugendlicher unter bürgerlichem Namen seine erste Solo-Single mit dem Titel Honig Klebt Auf Der Gitarre. Danach entschied er sich auf Anraten eines Freundes für den Künstlernamen Tex Morton. Er spielte zunächst in der Hardcore-Punk-Band „Delirium“ und gründete dann mit Freunden die Band „Tex Morton & The Jet Sets“, mit der er auch als Vorband von The Undertones und Link Wray auftrat.

Der Produzent und DAF-Manager Robert „Tijuana“ Giddens, besser bekannt als Bob Giddens, wurde auf ihn aufmerksam und nahm ihn in seine Band Surplus Stock auf.[1] Seither war und ist er in zahlreichen Bands und Musikprojekten aktiv.[2] Unter anderem produzierte er 1992 das Sturmschäden-Album Vergessenes Land. 1992 veröffentlichte er bei Strange Ways Records die Solo-LP Shanty Town.[3] Beim gleichen Label erschienen die Sampler The Ship (1992) und The Ship 2 (1993), auf denen er jeweils mit einem Song vertreten ist.[4][5] Seit 1995 lebt er in Berlin.[1] Im Osnabrück Magazin vom August 2011 fand er als „der deutsche Keith Richards“ Erwähnung.[6]

Bandmitgliedschaften (Auswahl) Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Markus Franz: Tex Morton – Punk mit Bundfaltenhose, Ox-Fanzine, Ausg. 112, Februar/März 2014.
  2. Tex Morton, Rate Your Music. Abgerufen am 11. November 2014.
  3. Tex Morton – Shanty Town, Musik-Sammler.de.
  4. The Ship, Musik-Sammler.de.
  5. The Ship 2, Musik-Sammler.de.
  6. Hier gelebt, Stadtblatt, Osnabrück Magazin, August 2011, S. 16.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki