FANDOM


The Singles
Kompilationsalbum von Lady Gaga
Cover
Veröffentlichung 8. Dezember 2010
Label Interscope, Cherrytree, Streamline, Kon Live
Genre Pop, Dance, Elektro-Pop
Laufzeit 69:35
Chronologie
The Remix
(2010)
The Singles Born This Way
(2011)

The Singles ist ein Kompilationsalbum der US-amerikanischen Pop-Sängerin Lady Gaga, das am 8. Dezember 2010 nur in Japan veröffentlicht wurde. Es ist eine 9-CD-Box mit allen Liedern ihrer Alben The Fame und The Fame Monster, die sie bis dahin als Single veröffentlicht hat, ergänzt durch „Christmas Tree“. Außerdem erhält The Singles Remixe von Künstlern wie Trevor Simpson und Space Cowboy. Die Ausgabe wurde auf 5000 Exemplare limitiert,[1] die noch im Dezember alle verkauft wurden.

Entwicklung Bearbeiten

In einer Erklärung am 17. November 2010 kündigte Universal Music Japan an, dass es ein neues Album von Lady Gaga geben wird. Dieses solle am 8. Dezember 2010 und nur in Japan veröffentlicht werden. Nach dieser Erklärung boten viele Seiten wie Ebay oder Amazon an, das Produkt in verschiedene Länder zu exportieren. Deshalb kann man seit dem 14. Dezember 2010 The Singles bei Amazon u.a. auch in Deutschland kaufen.[2] Da auf dem Album all ihre als Single veröffentlichten Lieder enthalten sind, wird es von verschiedenen Kritikern auch als Best Of-Album bezeichnet.

Cover Bearbeiten

Das Cover wurde bei einem Fotoshooting mit Hedi Slimane entworfen. Er hat auch das Cover von „Telephone“ erstellt. Es zeigt Lady Gaga mit nacktem Rücken. Sie hat einen Finger im Mund und trägt eine schwarze Lederkappe. Auf der linken Seite steht vertikal „Lady Gaga – The Singles“[3]. Auf der Rückseite steht mit weißer und schwarzer Schrift auf grauem Grund die Titelliste.

Titelliste Bearbeiten

The Singles besteht aus neun CDs mit jeweils zwei Titeln (außnahme CD neun mit vier Titeln)

CD 1
1. Just Dance
2. Just Dance (Trevor Simpson Remix)
CD 2
1. Poker Face
2. Poker Face (LLG VS GLG Radio Mix)
CD 3
1. Eh, Eh (Nothing Else I Can Say)
2. Poker Face (Space Cowboy Remix)
CD 4
1. LoveGame
2. LoveGame (Robots to Mars Remix)
CD 5
1. Paparazzi
2. Paparazzi (Chew Fu Ghetto House Radio)
CD 6
1. Bad Romance
2. Bad Romance (Bimbo Jones Radio Remix)
CD 7
1. Telephone
2. Telephone (Alphabeat Remix)
CD 8
1. Alejandro
2. Alejandro (Dave Aude Radio Mix)
CD 9
1. Poker Face (Piano Version)
2. Just Dance (Stripped Down Version)
3. Eh, Eh (Nothing Else I Can Say) (E-Piano & Human Beat Box Version)
4. Christmas Tree

Veröffentlichungen Bearbeiten

Land Datum Format
Vorlage:JPN 8. Dezember Boxset, Download
DeutschlandDeutschland Deutschland[2] 14. Dezember Boxset
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich[4]

Chartplatzierungen Bearbeiten

The Singles war eine Woche auf Platz 166 der japanischen Oricon-Charts. Daraufhin fiel es wieder aus den Charts heraus.[5]

Charts (2010) Höchstposition
Vorlage:JPN 166

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatLes sorties de la semaine : Keri Hilson, Lady Gaga, Jamie Foxx, Amadou & Mariam. 2010-12-20, abgerufen am 2011-03-09 (français).
  2. 2,0 2,1 The Singles in Deutschland
  3. Cover
  4. The Singles in Großbritannien
  5. The Singles in den japanischen Charts

Vorlage:Navigationsleiste Lady Gaga


Wikipedia-logo-v2-wordmark.svg
Dieser Wikipedia-Artikel wurde inklusive aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.