FANDOM


Stop hand nuvola Dieser Artikel wurde zum Export in das Musik-Wiki angemeldet. -- TotalUseless (N) [utzlos] 07:46, 10. Jan. 2013 (CET)
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung:

Aus der QS: Kein Artikel. Worum geht es eigentlich? Und wie sieht es mit der Relevanz aus?-- Karsten11 (Diskussion) 17:38, 9. Jan. 2013 (CET)

Der Elektronik-Musiker Thomas C. Brueck initiierte vor rund 30 Jahren The Voyager Project und entwickelt dieses Projekt, das sich bereits vor vielen Jahren in der Elektronik-Musik-Szene etablierte. Im Grunde handelt es sich auch nicht um ein Projekt im herkömmlichen Sinn. Für The Voyager Project alias Thomas C. Brueck stand und steht das Schaffen elektronischer Musik in ihrer Basis, um die klassische Musik dieses Prinzips, besser bekannt unter dem Namen „Berliner Schule“ bekannt im Vordergrund. Im Laufe der Zeit wurden weitere Stilistiken anderer Formationen eingebunden, hierzu zählen Massive Attack, Underworld, Faithless und Kraftwerk. Eine Demonstration des Bereichs und Kreativität des Projekts, immer und immer wieder, ausgehend von einer musikalischen Basis. Auf dem Weg zum Menschen und ihre Gefühle zu erreichen. Die Musik ist von ambient über experimentell bis progressive und sogar dance zu beschreiben, und findet auch Einsatz im Bereich der Film-und TV-Produktion. Man kann sagen, dass mindestens jedes Album ein anderes Thema hat und immer neue Ideen umzusetzen.

'The Voyager Projekt' setzt je nach Produktion auch Instrumente ein, die eher in der Orchestralen Umgebung zu finden sind. Im weiteren Sinne kann zu einen von einer ethno-eletronischen-Musik gesprochen werden, da neben der Integration von analogen Instrumenten, die Interaktion zwischen Musiker, Musik und Hörer in den Vordergrund steht. Auf der anderen Seite wandelte und entwickelte sich die Musik von Thomas C. Brueck alias THE VOYAGER PROJECT auf eine Art, dass man heute von einer progressiven organischen elektronischen Musik sprechen muss, um der musikalischen Tiefe und Breite gerecht zu werden.

Neben der Entwicklung von 'The Voyager Project' in Komposition, Technik, Umsetzung von Bühnen-Performance und die Veröffentlichung der verschiedenen Titeln für verschiedene elektronische Musik-Alben und Samplern (zB Sampler: Millennium Compilation - cat music / 2001 Album: edition electronique - Ohrenlust / 2006 , MACRO - TVP-Art & music Group / 2011, EVOLUTION - TVP-Art & music Group / 2012, DANCE TRACKS 2012 - TVP-Art & music Group / 2012), etc. fördert Thomas C. Brueck auch internationale Musik-Produktionen. Insbesondere in den USA ist die musikalische Kompetenz von Thomas C. Brueck immer wieder gefordert. Dies gilt für Newcomern sowie für 'alte Hasen' der Branche.

Trotz oder gerade wegen der Möglichkeiten von sog. "neuen" technischen Werkzeugen, die heute verfügbar sind und in der Produktion von elektronischer Musik zur Verfügung steht, ist Thomas C. Brueck seiner Art mit Hardware Instrumenten und Technik zu produzieren, weitgehend treu geblieben, die ihre Wurzeln letztendlich in der Berliner Schule findet, und hier schließt sich der Kreis wieder. Auch für sehr lange sphärische oder/und auch gut tanzbaren Live-Performances, sind diese Wurzeln immer wieder heraus zu hören und bilden die Grundlage des musikalischen Schaffens von Thomas C. Brueck alias The Voyager Project.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki