FANDOM


Tinef
Tinef (Konzert Studiobühne Berlin 25. Juni 2010)
Tinef (Konzert Studiobühne Berlin 25. Juni 2010)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop, Indie, Rock
Gründung 2006
Website www.tinef.net
Aktuelle Besetzung
David Dwier
Daniel Bär
Stefan Hergenröther
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Miro Böhm
E-Bass
Milan Krepel

Tinef ist eine Popgruppe aus Berlin die 2006 gegründet wurde.

Tinef wurden oft mit Bands aus den 1980er Jahren wie Fischer-Z, Dire Straits und David Bowie verglichen. Stilistisch differiert die Bandbreite der Kompositionen zwischen ruhigen Popmusik-Balladen und härteren Stücken aus dem Hard Rock Genre, weshalb Tinef ihre Musik selber als "emotional poprocket" bezeichnen: "Wir verstehen darunter eine Symbiose zwischen eingängigen, seichten Melodien und harten, rockigen Höhenflügen." (David Dwier über die Band und ihre Musik).[1]


Geschichte Bearbeiten

Die Sandkastenfreunde David Dwier und Milan Krepel, ursprünglich aus Hessen stammend, treffen auf den Schlagzeuger Stefan Hergenröther und den Gitarristen Miro Böhm - beides gebürtige Berliner.

Bereits vier Monate nach der Gründung wird das Debüt-Konzert im Bastard Club Berlin gehalten. Im Frühjahr 2007 meldet sich die Band beim Emergenza- Wettbewerb an und schafft es bis ins Halbfinale.[2] Von da an wird an den ersten Liedern gearbeitet, für die David Dwier die Skizzen liefert. Im Herbst 2007 beginnen die Aufnahmen des ersten Albums Fear Free Room. Parallel gründet David Dwier zusammen mit seinem ehemaligen Kommilitonen Daniel Strobel ein eigenes Tonstudio, in welchem die Aufnahmen bis zum Frühjahr 2008 abgeschlossen werden.[3]

Während der Albumaufnahmen entstehen Spannungen innerhalb der Band, weswegen sie beschließt sich vom Gitarristen Miro zu trennen. Das Release Konzert des ersten Albums Fear Free Room findet am 16. Mai 2008 in der Garage in Berlin Pankow statt. Durch den erfolgreichen Verkauf der eigens vertriebenen CD, welche auf 1000 Exemplare beschränkt wurde, entschließt sich die Band ihr Werk unter der Creative Commons kostenlos zum Download zur Verfügung zu stellen.[4]

In den Texten vom ersten Albums Fear Free Room geht es vorwiegend um Selbstfindung und Angstbewältigung, Erfahrungen mit der Liebe und gescheiterten Beziehungen und der Auseinandersetzung des Heranreifens und Erwachsenwerdens. Ebenfalls sind aber auch politische und gesellschaftliche Motive zu erkennen. So erzählt das Lied "Redivider II" beispielsweise von zwischenmenschlichen Defiziten in der Gesellschaft und fordert zu mehr Zusammenhalt auf.[5] "Redivider I" dagegen mahnt zum Umweltschutz und nachhaltigem Wirtschaften.[6]

Nach zwei Jahren, in denen die Band fast ausschließlich durch Konzerte von sich hören ließ, folgte die Veröffentlichungen der EP the abundances fluctuate around a fixed mean mit den neuen Songs the loose und the renaissance. Es handelte sich ebenfalls um eine Eigenproduktion, in der das Artwork und die gesamte technische Umsetzung ausschließlich von der Band getragen wurde. Im November 2009 kommt Daniel Bär als Gitarrist zur Band hinzu. Momentan arbeitet die Band an ihrem nächsten Album „The Expedition“, welches im Frühjahr 2011 fertig gestellt sein soll.


Herkunft des Bandnamens Bearbeiten

Laut David Dwier entstand der Name der Band durch zufällige Tastatureingaben und wurde auf Grund seiner Phonetik und Eigenart als ansprechend empfunden. Erst später fand die Band heraus, dass diese Namenschöpfung dem hebräischen Wort Tinnef (Schmutz, Nutzloses) ähnelt, welches im 19. Jahrhundert aus der Gaunersprache ins Deutsche kam und in der Krefelder Mundart noch immer Verwendung findet. So wurde der Idee einen unverwechselbaren, unvoreingenommenen und bedeutungslosen Bandnamen zu wählen, teilweise widersprochen.

Trivia Bearbeiten

  • Bis auf den Titelsong des Debüt-Albums Fear Free Room handelt es sich bei den Liednamen um Palindrome.
  • Laut Aussage von David Dwier sei der Text des Songs The Renaissance durch David Bowies Starman von 1972 beeinflusst.[7]
  • Auf Grund des Trends in der Indie- Szene das Präfix The vor den eigentlichen Bandnamen zu stellen, kündigt Tinef an ihre folgenden Liednamen mit diesem Präfix zu versehen.[8]
  • Obwohl das Album Fear Free Room erfolgreich im Eigenvertrieb verkauft wird, entschließt sich die Band dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit der Umstellung der eigenen Homepage im Jahr 2010 gibt es die digitale Version nur noch per Download - Code als Geschenk


Diskografie Bearbeiten

Alben:

Singles:

  • 2006 - Demo (Eigenvertrieb)
  • 2007 - T'lover Revol't (Digital)
  • 2009 - The Loose (Digital) - (noise.color.code)
  • 2009 - The Renaissance (Digital) - (noise.color.code)
  • 2009 - the abundancies fluctuate around a fixed mean (CD) - (Eigenvertrieb)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Tinefs Pressemappe, PDF bei tinef.net
  2. Emergenza 2007 results
  3. Blogeintrag auf ds-tontechnik.de
  4. Newsletter der Band auf tinef.net
  5. Text des Liedes Redivider II auf tinef.net
  6. Text des Liedes Redivider I auf tinef.net
  7. Jugendradio Outreach, Sendung vom 14.02.2007
  8. Blogeintrag auf tinef.net
  9. Legal Torrent auf thepiratebay.org

Weblinks Bearbeiten

Commons-logo.svg <Lang> Commons: Tinef – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du ebenfalls einen Artikel zum Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search |search=Tinef |title=Infos über Tinef bei Twitter |subtitle= }}


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki