FANDOM


Tom Dokoupil (* 23. Mai 1959 in Krnov) ist ein deutscher Maler, Musiker, Komponist, Schauspieler und Produzent tschechischer Herkunft.

Dokoupil war Gitarist der Bands Die Partei, Die Radierer, Quick Culture, Slinky Gym School, The Wirtschaftswunder und Maler der Neuen Wilden.[1][2] Er war Produzent der ersten Single der Band KeinMenscH!. Er wirkte als Komponist und Editor bei zahlreichen Filmen mit.[3] Er ist der Bruder von Jiří Georg Dokoupil.[4]

Diskografie Bearbeiten

  • 1981: Wat? Sanitär! ‎(Cass, Album), Zickzack, ZICKZACK CASSE 002[5]

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. DiscogsLogo Tom Dokoupil bei Discogs (englisch)
  2. Sturmflut der Bilder. Junge Malerei in Deutschland auf der Erfolgswelle und im Meinungsstreit. In: Der Spiegel. Nr. 22/1982, 31. Mai 1982, S. 172–182
  3. Tom Dokoupil in der Internet Movie Database (englisch)
  4. Günter Sahler: NDW-Archäologie (= Edition Blechluft, Band 5). Sahler, Lindlar 2011, Auszug
  5. DiscogsLogo Tom Dokoupil bei Discogs (englisch)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki