FANDOM


Trotz & Träume waren eine Westberliner Musikgruppe, die um 1980 eine gewisse Resonanz mit deutschsprachigem Folk-Rock erzielte. Ihre gleichnamige, selbstproduzierte LP Trotz & Träume von 1979 blieb die einzige Platte der Gruppe.

Gründung Bearbeiten

1977 von den weitgehend unbekannten Liedermachern Rudolf Cacek, Manfred Maurenbrecher und Henner Reitmeier aus der Westberliner Sponti-Szene gegründet, zog die Gruppe in wechselnder Besetzung vor allem durch Musikkneipen und Jugendzentren in Westberlin und Westdeutschland. Kurz nach der Gründung stieß als Mitträger der Gruppe Burkhard Schulze-Darup hinzu. Sämtliche vier Musiker texteten und komponierten. Die Gruppe spielte ausschließlich akustische Instrumente, darunter Klavier. Für ihre LP verstärkte sie sich mit Bläsern, darunter Michael Stein, der auch Baß spielte, sowie einer Geigerin. Während sich Thomas Rothschild durch diese Platte „aus dem Schwulenmilieu“ durch „das Fehlen von sentimentalen Selbstmitleid“, der „sprachlichen Präzision der Texte“ und einem „überraschenden, kammermusikalischen Sound“ angesprochen fühlte[1], bemängelte Uli Dornieden, die Poesie der Texte werde oft unterm Chaos der Instrumente erstickt. Trotzdem sei die Platte „besser als das meiste in der Umgebung und bestimmt gibt es zur Zeit keine deutsche Gruppe, die Alltagserfahrungen, Liebesängste, erotische Stimmungen und Zukunftsträume überzeugender formuliert.“[2]

1982 löste sich die Gruppe auf. Wahrscheinlich strafte sie damit Frank Urban Lügen, der noch im Jahr zuvor versichert hatte, mit Trotz & Träume hätten sich Interpreten zusammen gefunden, denen es trotz ihrer „ausgeprägten Individualität“ gelungen sei, „ein Gruppen-Profil“ zu entwickeln.[3] Es war zu schwach, es trug nicht. Hinzu kamen handwerkliche Unzulänglichkeiten der „Interpreten“. Nach der Auflösung blieb nur Manfred Maurenbrecher der Musik treu; er startete eine Solokarriere. Cacek, Reitmeier und Schulze-Darup wurden Landschaftsgärtner, Künstlermodell, Architekt.[4] Henner Reitmeier kam um 2010 wieder auf die Musik zurück.[5]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Frankfurter Rundschau, Kolumne Neue Schallplatten, Januar 1980
  2. Einwegbeschallung für Verbraucher: „Trotz & Träume“, in: taz 1979
  3. Direkter Draht zum Publikum / Das Trio Trotz & Träume, in: Tagesspiegel, 19. April 1981
  4. Webseite Schulze-Darup, abgerufen am 19. April 2012
  5. Webseite Reitmeier, abgerufen am 19. April 2012

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema Bearbeiten

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Projekt Andere Wikis ohne Rand Marjorie-Wiki: Trotz & Träume

Social Networks Bearbeiten

Netzwerke Bearbeiten

Blogs Bearbeiten

Twitter Bearbeiten

{{#widget:Twitter Search|search=Trotz & Träume|title=Infos über Trotz & Träume bei Twitter|subtitle= }}


* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki