Fandom

Musik-Wiki

Urwaerk

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Urwaerk ist eine Indie-Rock-Band aus Landshut.

Gegründet im Jahre 2001 von Marko Stiebritz (a. k. a. Ursel Eule), Alexander Scholz (a. k. a. Sal Monellen) und Andreas "Hank" Nusko (a. k. a. Anne Krophil) verliehen sie der Landshuter Musikszene rasch ein eigenes Gesicht, da man sich wenig um musikalische Konventionen scherte und mit der Melange aus damals noch Punk, Elektro, Polka, Metal, Hardcore und Indierock sowohl das Publikum über Bayern hinaus begeistern konnte.

DiskografieBearbeiten

  • Malen nach Qualen (2002)
  • Gott fragt: Wie sagt man? (2002)
  • Urwaerk (2004)
  • Kusch-El-Terror (2004 - unreleased)

Nach internen Streitigkeiten zog man Ende 2004 die Register und ging getrennte Wege. Während sich Hank der Progressive Death Metal-Band Obscura anschloss, spielte Eule bei Phil And The Go Go Girls From Hell. Sal hingegen werkelte in Eigenregie an zahlreichen Elektroprojekten.

Im Jahre 2008 fand man sich unter Zuhilfenahme des zweiten Gitarristen Jürgen "Jülle" Ringlstetter (a. k. a. Nana Obskuri) zunächst mit der Pianistin Silvia Preißl zusammen, um das Urwaerk wieder zum Ticken zu bringen. Vorgabe war lediglich, poppigere Gefilde zu betreten und den Popanstrich nachvollziehbar für Publikum jedweder Couleur zu halten und die Schose mit Wave und Independent Rock zu vermengen.

Anfang 2010 wird sich die Band ins Woodshed Studio von Victor Bullok begeben, um ihre Reunionplatte aufzunehmen. Der Arbeitstitel lautet "Zur Erholung".



* Dieser Wikipedia-Artikel wurde incl. aller Autoren und Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki