Fandom

Musik-Wiki

Warren G

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Warren G (eigentlich Warren Griffin III; * 10. November 1970 in Long Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Rapper und Musikproduzent. Der Halbbruder von Dr. Dre begann seine Karriere auf Dres Album The Chronic.

Leben Bearbeiten

Warren G wuchs in Long Beach auf und war gut befreundet mit Nate Dogg und Snoop Dogg. Die drei schlossen sich 1991 als Teenager zu der Rap-Gruppe 213, die damalige Telefonvorwahl (Engl.: Area Code) ihres Herkunftortes Long Beach, zusammen.

Seine bekannteste Single als Solokünstler ist Regulate feat. Nate Dogg aus dem Album Regulate... G Funk Era (1994), für welche er ein Sample von Michael McDonalds „Keep Forgettin'“ verwendete.

Für sein Album Take a Look Over Your Shoulder coverte er I Shot The Sheriff von Bob Marley sowie What’s Love Got To Do With It von Tina Turner.

Aktuell ist er beim Plattenlabel Peppermint Jam unter Vertrag. Außerdem ist er im Produktionsteam von Dr. Dres Aftermath Entertainment.

AlbenBearbeiten

  • The G Files (2009)
  • Long Beach Veteran (2008)
  • In the Mid-Nite Hour (2005)
  • The Hard Way [mit 213] (2004)
  • Return of the Regulator (2001)
  • I Want It All (1999), Gold
  • Take a Look Over Your Shoulder (1997), 1x Gold
  • Regulate... G Funk Era (1994), 3x Platinum

SinglesBearbeiten

  • Regulate (1994) feat. Nate Dogg [Platinum]
  • This DJ (1994)
  • Do you see (1995)
  • What's Love Got To Do With It (1996) feat. Adina Howard
  • Smokin Me Out (1997)
  • Prince Igor (1997) feat. Sissel & The Rhapsody
  • I Shot The Sheriff (1997) [Platinum]
  • I Want It All (1997)
  • Game Don't Wait (Remix) (1997) feat. Dr. Dre, Nate Dogg, Snoop Dogg & Xzibit
  • Lookin' at you (2001)
  • Ghetto Village (2002)
  • So Fly (2004) feat. 213
  • Groupie Luv (2004)
  • Get You Down Part II (2005) feat. B-Real, Ice Cube & Snoop Dogg
  • I Need a Light (2005) feat. Nate Dogg

Weblinks Bearbeiten

Kopie vom 23.02.2011, Quelle: Wikipedia, Autoren, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki